Wenn sich Sport anfühlt wie Ausgehen mit Freunden: John Reed  - plus ein paar einfache Übungen

Wenn sich Sport anfühlt wie Ausgehen mit Freunden: John Reed - plus ein paar einfache Übungen

Das neue Jahr hat noch nicht einmal angefangen und wir greifen mit den Vorsätzen jetzt schon an. Nämlich Sport machen.

Seit der Geburt meines Sohnes sind mittlerweile 11 Monate vergangen, in den ersten drei Monaten habe ich es noch hinbekommen, mindestens ein mal in der Woche Sport zu treiben. Dann ging alles ganz schnell. Ich habe wieder angefangen zu arbeiten, Rio ist größer und wacher geworden und so einfach mal eine Stunde einzuschieben, hat partout nicht mehr geklappt. Das wird mir jetzt zum Verhängnis. Mama klagt nämlich wie eine alte Frau über Kopf- und Rückenschmerzen und der Physiotherapeut, den ich wöchentlich aufsuche, legt mir dringend nahe, wieder anzugreifen. Der Schweinehund heult auf, aber richtig und das am Ende des Jahres.

Aber es nützt ja nichts, man muss einfach etwas tun und so müssen Prioritäten gesetzt werden und Dinge neu sortiert werden. Mein großer Vorteil ist, dass mein Mann und ich beide selbstständig sind und wir uns die Kinderbetreuung bis Januar noch teilen können, dann geht der kleine Rio nämlich in die Kita und ich kann wieder eine halbwegs stabile Routine entwickeln. Zudem gibt es Verstärkung im Team Metro. Ab Januar wird mich die wunderbare Maria unterstützen, aber dazu bald mehr.

Was ich heute schon mal für euch habe: Einen Ansporn euren eigenen Schweinehund zu bekämpfen. Ich habe mir nämlich mit Maria das neue Fitness Studio John Reed angeschaut, bei dem man noch den ganzen Dezember kostenlos auf Probe trainieren kann.

 

John Reed gehört zur McFit Gruppe und ist im Gegensatz zu den herkömmlichen McFit Studios im Wohnzimmer-Charakter gestaltet und bietet neben den einzelnen Geräten, Kurse und DJ-Sets an. Bei einer Mitgliedschaft kann man immer einen Freund oder Freundin mitnehmen ohne einen Aufpreis zu zahlen. Was mich als Mama natürlich doppelt freut, weil ich fast anderthalb Jahre keinen DJ mehr aus der Nähe gesehen habe, geschweige denn einen Club. Und so kann ich gleich drei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Mucke, Sport und Freunde.  Check! Check! Check!

Aber jetzt mal zu meinem Trainingsprogramm: Maria und ich sind beide nicht mit überdimensionaler Sportlichkeit gesegnet. Sie klagt wegen ihres Bürojobs über Rückenschmerzen, ich im Gegenzug habe in diesem einen Jahr fast meine komplette Körperspannung verloren. Mein Ziel ist den Rücken, Beckenboden und den Brust- Bauchbereich zu stärken. Ich möchte aber nicht immer nur an Geräten trainieren, sondern auch mal die eine oder andere Übung zu Hause oder im Büro nachmachen. Für wen das vielleicht ebenfalls interessant ist, kann sich mal unser kleines Girls Workout anschauen:


Übungen für die Brust

Brustmuskulatur.jpg

-       Schrägbank mit Kurzhanteln

-       Butterfly mit Kurzhanteln

-       Bankdrücken mit Langhantel

metropolitancircus_johnreed_2792.jpg

Training der einzelnen Bauchbereiche

Bauchmuskulatur.jpg

-       Crunches an der Bauchbank alternativ am Gymnastikball

-       Kniebeuge mit Kettleballs (für Rücken und Bauch)

-       Beinheben im Unterarmstütz

metropolitancircus_johnreed_2612.jpg

Rückenübungen

Rückenmuskulatur.jpg

-       Rudernd sitzend mit dem Kabelzug alternativ das Slingband in der schräg stehenden Position

-       Lastzug eng und weit zur Brust

-       Klimmzüge mit Beineinsatz

metropolitancircus_johnreed_2562.jpg

Fokus auf die Beine

Oberschenkelmuskeln.jpg

-       Beinpresse alternativ mit Gymnastikball

-       Aduktionsmaschine

-       Rückenstrecker für den unteren Rücken und die hinteren Oberschenkel

-       Kniebeuge mit Kurzhantel 

metropolitancircus_johnreed_2876.jpg

Die LOOX App

Die McFit Gruppe hat zur Trainingserleichterung eine App entwickelt. Mit LOOX kann man einen persönlichen Trainingsplan erstellen, gezielte Übungen nachschauen und seinen aktuellen Status überwachen. Hilft!


Bilder Steffen Roth

Muskeldiagramme via LOOX App 

***dieser Beitrag ist in Kooperation mit John Reed und mit Produktplatzierungen von Nike entstanden***



Der Blazer Edit

Der Blazer Edit

Casual look with high-quality bag(s)

Casual look with high-quality bag(s)