Travel: QBic Hotels

Travel: QBic Hotels

metropolitancircus_qbichotels_7

metropolitancircus_qbichotels_7

Ein Wochenende Auszeit – träumen wir nicht alle davon. Stadt wählen, Flug buchen und einchecken im stylischen Design-Hotel. Aber was hält uns davon ab? Die Steuer schieben wir doch sowieso schon ständig von einem Wochenende zum anderen oder ist es vielleicht doch das Budget, welches vehement auf den Nein Button drückt? Wir verstehen das total und sagen aber trotzdem Go for it. Denn Design muss nicht zwangsläufig teuer sein. Wem Airbnb zu anstrengend ist und Hostels ganz und gar auf den Tricher gehen, sollten vielleicht mal Qbic probieren.

Ein Design-Hotel in Amsterdam und London, welches mit stylischem Interior von Hästens und Philippe Starck lockt, zudem vorwiegend ein junges Publikum beherbergt und die gängigen Standards, wie High-Speed-Netz und LCD sowieso schon in petto hat. Wir haben Qbic in Amsterdam getestet und waren begeistert von Service, Qualität und Lage des Hotels. Mit unschlagbaren 58€ konnte keine andere Behausung mithalten und das Gesparte wurde zwar nicht zur Seite gelegt, sondern mal wieder schön in die Shopping-Kanone gefüllt, aber dafür schliefen wir mit einem guten Gewissen in einem moodigen Lichtambiente a la Yellow Mellow in der Stadt an der Amstel. Unser Hoteltipp für kurzentschlossene Spontanisten.

metropolitancircus_qbichotels_1

metropolitancircus_qbichotels_1

metropolitancircus_qbichotels_2

metropolitancircus_qbichotels_2

metropolitancircus_qbichotels_4

metropolitancircus_qbichotels_4

metropolitancircus_qbichotels_6

metropolitancircus_qbichotels_6

metropolitancircus_qbichotels_8

metropolitancircus_qbichotels_8

metropolitancircus_qbichotels_9

metropolitancircus_qbichotels_9

***in collaboration with bloggernet.eu***

In eigener Sache: Metropolitan Circus for Evernote

In eigener Sache: Metropolitan Circus for Evernote

Nicolette Scharpenberg Superlative Magazine/ Chefredaktion FLAIR Online

Nicolette Scharpenberg Superlative Magazine/ Chefredaktion FLAIR Online