Technical Support

Technical Support

Auf den Straßen hübsche Menschen, bei den Veranstaltungen herrscht absolute Reizüberflutung und von der Mode wollen wir gar nicht erst sprechen: das will man am liebsten alles gleichzeitig aufnehmen  und photographisch festhalten. Während der Modewochen haben sich einige technische Favoriten herauskristallisiert auf die ich gar nicht mehr verzichten kann und will.

Früher bin ich immer mit einer superschweren Spiegel-Reflexkamera unterwegs gewesen, die zwar gute Bilder macht, aber mich nach spätestens 2 h um den Verstand gebracht hat. Mit dem Hybrid aus Spiegelreflex und Kompaktkamera der Canon Eos M fahre ich deutlich besser, nicht nur das die Kamera superleicht ist auch die Einstellungen gehen super easy von der Hand. Alle Einstellungen werden idiotensicher auf dem Display in einem Satz erklärt und man kann wie bei einem Smartphone über das Display auslösen. Gerade wenn man Modenschauen fotografiert, fokussiert die Kamera schnell und präzise und ich kriege perfekte Mood-Bilder der Models.

Zweit-wichtigstes Gerät in den Modewochen ist unumstritten das Smartphone. Mein iPhone 5 ist Notizblock, Kamera und Social-Media Kumpane in einem.

Und wenn man 18 h am Tag mit seinem Telefon arbeitet oder einfach unterwegs ist, reicht die Akku-Zeit des iPhones gerade mal 4 h. Deshalb schleppe ich auch einen kleinen Solar-Akku mit mir umher, dieser hat schon das ein oder andere Event gerettet.

Kopfhörer sind das nächste Essential auf meinen Reisen. Oberste Priorität jeder Kopfhörer: sie müssen verschwindend klein sein und eine Freisprech-Funktion besitzen. Super stylisch sind die In-Ear-Headphones von MOLAMI. Ich bin kein wirkliches Modeopfer, aber meine Headphones sind mit Rochenleder überzogen. Jaja, edel geht die Welt zugrunde. ;-)

Das letzte Utensil ist meine Mutewatch, eine kleiner, leiser Zeitmanager am Handgelenk. Die Uhr ist Wecker, Timer und Zeit in einem und passt dabei so grandios gut in meine Garderobe. Clean und technisch und wenn die Dinge dann auch alle miteinander funktionieren, bin ich der glücklichste Mensch,  den es gibt.

Paris: Outfit Day 3

Paris: Outfit Day 3

Fashion Design Internship at SOPOPULAR

Fashion Design Internship at SOPOPULAR