Somebody App by Miranda July & Miu Miu

Somebody App by Miranda July & Miu Miu

somebody-starter.jpg
Athena Hunter und Lika Bosman in Somebody (2014), dir. Miranda July, courtesy of the artist and Miu Miu
 
“And until I get something from somebody, sometime,
I don't intend to do nothin' for nobody, no time”

Johnny Cash, Nobody

Irgendjemand muss ja damit anfangen – Wenn wir uns immer weiter von unseren Mitmenschen isolieren, immer einsamer vor dem Bildschirm werden wollen, mit einer immer größer werdenden Illusion, dass Zahlen unsere authentischen Freunde ersetzen können, dann brauchen wir diese App nicht. Doch mit der App Somebody machen wir einen Schritt in die richtige Richtung. Irgendjemand muss damit anfangen, selbstlos zu handeln und etwas für den Anderen in der Community zu tun. Auch wenn es sich dabei nur um das Vortragen einer Mitteilung handelt.

 Ian Lerch and Cory Roberts in Somebody (2014), dir. Miranda July, courtesy of the artist and Miu Miu

Die Künstlerin, Filmemacherin und Autorin Miranda July hat im Auftrag von Miu Miu eine, wie sie selbst meint, „Antithese zur Schnelligkeit moderner Technik“ geschaffen. In der App geht es um die Überbringung von Mitteilungen. Der Unterschied zur normalen SMS ist aber, dass ein anderes Mitglied der Somebody-Community die Nachricht bekommt und den Auftrag, diese dem Empfänger verbal zu überbringen. Hier der Trailer zur App:

Zugegeben, es wildfremden Menschen zu überlassen, vermeintlich sehr persönliche Nachrichten zu überbringen und mitunter sogar mit der Regieanweisung, den Empfänger zu umarmen, mag unheimlich klingen. Doch scheint das Ziel dieser App genau die Überwindung dieser Unheimlichkeit, dieses Sich-fremd-fühlens zu sein. Man soll den fremden Menschen in die Arme schließen, sich ihm öffnen und ihm vertrauen.

Das Projekt kann und soll unsere bisherigen Kommunikationsmittel nicht ersetzen. Bei dem vorausgegangen Kunstprojekt von July „We Think Alone“ ging es ebenso um ein Kommunikationsmittel und den Versuch, Menschen mit Hilfe dieses Mittels miteinander zu verbinden. Dabei konnte man seine E-Mail-Adresse in einen Verteiler aufnehmen lassen, über den man regelmäßig und über einen Zeitraum von 20 Wochen private E-Mails von bekannten Personen wie Kirsten Dunst, Sheila Heti oder Lena Dunham bekam.

Somebody App (2014), courtesy of Miranda July and Miu Miu

Miranda July beklagt sich nicht darüber, wie fremd ihr die Menschen durch die vielen Möglichkeiten moderner Technik geworden sein mögen, sondern macht sich diese zunutze. Wo die einen sich durch Handys, Apps und Tablets bevormundet fühlen, kreiert sie Möglichkeiten für mehr Selbstbestimmung.

//Choleda Jasdany

Beauty Basics im Herbst #orange-purple

Beauty Basics im Herbst #orange-purple

Catwalk Summary New York SS15 Part I

Catwalk Summary New York SS15 Part I