Shopping: Graphical

Shopping: Graphical

metropolitan-circus_graphics.jpg

 

In diesem Herbst könnten sich die Lager spalten: wie hätten in diesem Jahr die Nicht-Farben Träger, die so clean wie möglich ihren Look bestimmen und alle die, denen es nicht laut und bunt genug zugehen kann. Dabei stehen starke Farbkontraste auf dem Programm und eine Portion Geometrie könnte die nötige  Abwechslung ergeben. Breite Blocksteifen oder grafische Zacken werden mit klaren Tönen wie Rot oder Gelb kombiniert, kleine Spielereien wie Kontrast-Bündchen bringen ein wenig Bewegung in die Looks und die altbewährte RGB-Palette blüht zu neuem Leben auf.

Die grafischen Outfits lassen sich aber keineswegs von irgendeinem Firlefanz aus dem Konzept bringen, mit ebenso klaren Schnitten und definierten Formen besinnen wir uns auf das Wesentliche.  Starke Farben und strukturierte Formen. Das Prinzip ist natürlich nicht neu, ähnlich dem Bauhaus kommen auch diese Aspekte in der Mode erneut zum Tragen.

(v.li. n. re)

Kleid: ROKSANDA

hellblaues Hemd: Gucci

Streifen-Bucket-Bag: Proenza Schouler

rotes Kleid: Marni

Streifen-Clutch:Wood Wood

Rock:  Isabel Marant Adelaide

Tageskleid mit Zick-Zack: BOTTEGA VENETA

roter Sweater mit Kontrast-Bündchen:  Valentino

Hier haben wir einige Basics zum Graphic Look:

[show_shopthepost_widget id="229038"]

Art: Die Zukunft verdrehter Körper

Art: Die Zukunft verdrehter Körper

Interview Tim Labenda for Zalando

Interview Tim Labenda for Zalando