Resort: Proenza Schouler

Resort: Proenza Schouler

001m.jpg

Lazaro Hernandez und Jack McCollough haben gerade ganz schön viel in der Mache. Nicht nur, dass sie nächsten Monat einen neues Store in Manhattan eröffnen. Es wird auch bald eine eigene Proenza Schouler Denim-Line geben, ein neues PS Täschchen mit dem Namen PS 13 wird gelauncht und eine Schmucklinie werden die beiden Designer in Kürze lancieren. Was sagt man dazu? Lenkt etwa soviel Neuerung von einer schwachen Resort-Kollektion ab?

Ganz im Gegenteil, die Kollektion glasklar, hochmodern und wir können davon ausgehen, dass den Proenza Schouler Style bald alle großen Filialisten kopieren werden. Soviel hat sich eigentlich nicht geändert, der Look bleibt sleek: schmale helle Jeans werden leicht baggy getragen und dazu übergroße kantige Tweed-Jacken kombiniert. Das Thema Leder taucht im wechselseitigem Einsatz von Accessoires und Kleidungselementen auf und spielt eine der Hauptrollen, wenn es um den Materialeinsatz geht. Im Großen und Ganzen zeigt sich die Resort-Kollektion als abgeschwächtes Beispiel einer starken Winterkollektion, die lediglich in Farbe und Volumen eingebüßt hat.

Overzised Jacken und schmale Silhouetten

(Photos: Style.com)

US-Fashiondesigner des Jahres: The Row

US-Fashiondesigner des Jahres: The Row

Schmuck: We need more rings

Schmuck: We need more rings