PRS: Haider Ackermann S/S 2013

PRS: Haider Ackermann S/S 2013

Starke Kontraste sind sein Markenzeichen, er geht bei seinen Entwürfen keine Kompromisse ein, sondern mischt seine kulturellen Einflüsse in Kollektionen, die Eleganz bis an eine bitterböse Grenze treiben: Haider Ackermann.

Der gebürtige Kolumbianer, der die meisten seiner Jahre in Afrika und Europa verbrachte, mit Raf Simons seine erste Kollektion plante und sogar schon mit Galliano arbeitete, zeigt im nächsten Sommer eine Kollektion voller Melodramatik in allen Facetten, die eine Nacht zu bieten hat. Mitternachtsblaue Anzüge mit schwarzen Seiden-Abbindern oder cleane Oversized-Outfits in monochromen Schwarz zeigen eine enorm starke Ausstrahlung. Als Kontrast wählt Ackermann leichtes Chiffon in verschieden Punkt-Prints. Er geht soweit, dass er Schnürungen und Schlaufen einsetzt um Attitüde noch zu versstärken. In der Schnittwahl setzt er bewusst auf Klassik; Damensakkos, Bleistifthosen und lange Westen gehören zum Ackermann´schen Repertoire.

Haider Ackermann zeigt in seiner Spring/Summer Kollektion neben unglaublicher Stärke eine enorm französische Handschrift. Sauber kombiniert, elegant gestylt, bei der die Wahl der Keypieces nicht einfach wird, denn nahezu jedes Stück könnte zum Must-Have werden.

(Photos: PR)

Mit Bart gegen Prostata-Krebs: MOVEMBER

Mit Bart gegen Prostata-Krebs: MOVEMBER

PRS: Odeeh S/S13

PRS: Odeeh S/S13