Zurück aus der Sommerpause mit großartigen News

Zurück aus der Sommerpause mit großartigen News

Ich werdet euch vielleicht fragen, warum es hier in er letzten Zeit so ruhig war. Berechtigterweise – Ich habe die letzten 8 turbulenten Monate mit Kind Revue passieren lassen, und das bißchen Restenergie, das mir noch blieb in ein neues Projekt gesteckt, ein absolutes Herzensprojekt von mir. Aber mal kurz der Reihe nach.

8 Monate Abenteuer

Die letzten 8 Monate waren für mich, für uns als Familie, wie ein kleines Abenteuer. Der kleine Mann hat unser Leben umgekrempelt, aber auf eine sehr inspirierende und wunderbare Art und Weise. Während die Dinge früher mehr oder weniger vorhersehbar waren, sind sie es jetzt plötzlich gar nicht mehr. Wenn man früher dachte, Stress zu haben, hat man ihn noch nicht mit Kind erlebt, und wenn man früher an bleierner Müdigkeit litt, war das im Vergleich zu jetzt ein echter Witz. Aber hey, jeder Tag ist anders und jeder Tag mit Rio ist das reinste Vergnügen.

Er hat mir beigebracht, dass man an jedem einzelnen Tag etwas Unmögliches stemmen kann. Auch wenn unsere Nächte nur kurz sind und sein erstes Brabbeln zum Aufstehen ruft, lacht er übers ganze Gesicht. Er schafft es jeden Morgen glücklich zu grinsen und zu gluksen, wenn wir ihn aus seinem kleinen Bettchen nehmen. Dann bin ich selber voller Glück und merke, dass ich immer noch mehr kann, als am Tag zuvor.

Urlaub mal offline

Ich habe auch gelernt Pausen zu nehmen und überschaubar zu planen. So habe ich es seit Jahren das erste Mal geschafft, offline in den Urlaub zu gehen. Eigentlich war das gar nicht geplant, weil ich einen Sack voll Arbeit im Handgepäck hatte. Aber wie das Leben mit Rio es eben so will, konnten wir alle keinen Handschlag tun. Zum einen hat Rio 4 Zähne auf einmal bekommen und andererseits hat mich eine Sommer-Erkältung in die Knie gezwungen. Aus langersehnten 12 Tagen Erholung wurden 8 Tage Krankenlager. Aber auch hier sage ich: hey, ich weiß nun wie das geht mit der Erholung und Regeneration. Außerdem werde ich nie wieder im Traum daran denken, Arbeit und To Dos mit in die Ferien zu nehmen. Viel abenteuerlicher ist es doch, mit Rio planschen zu gehen.

Metropolitan Circus Pop Shop – Only 7 days to go

Jetzt aber zu den eigentlichen News, die ich bereits vor unseren Ferien angekündigt habe und die tatsächlich mit sehr viel Arbeit verbunden waren. Ich bin heute noch ganz baff über mich selbst, wie ich das doch noch hinbekommen habe. Ab dem 22.09., also in der nächsten Woche launcht Metropolitan Circus einen Online Store, der Pop Shop. Jippi! Im meinen neuen virtuellen Store wird es kuratierte Produkte aus der deutschen Designlandschaft geben. Mit dabei sind u.a. Tim Labenda, Schmuck von Xenia Bous, ausgewählte Stücke vom Hamburger Label Black Velvet Circus und in der Interior-Sektion wird es wundervolle Foto-Prints von unserer Lieblings-Fotografin Marlen Mueller geben. Aber das waren längst nicht alle. Schaut einfach ab Donnerstag, den 22.09. auf Metropolitan Circus vorbei und ihr landet schnurstracks in den virtuellen Pforten eines redaktionellen Einkaufsparadieses.

Ich würde mich freuen, wenn ihr das mit mir feiern wollt, denn in Kooperation mit der Agentur blackbird/berlin lade ich euch auch zum realen Metropolitan Circus Pop Up Shop im  blackbird/ground, Skalitzer Straße 68, 10997 Berlin ein. Es wird Drinks und Musik geben und Marlen Mueller wird eine Auswahl ihrer Fotoarbeiten ausstellen. An vier Tagen, also vom 22.09 bis zum 25.09. haben wir nicht nur eine großartige Auswahl von deutschen Mode - & Accessoire – Designern sondern ich habe noch ein kleines Add-on für euch. Ich habe in Kooperation mit der deutschen Taschenfirma Jost eine Metropolitan Circus - Bag kreiert, die am Donnerstag enthüllt wird. Whoop Whoop. So Schluss mit News, ich freue mich auf euren Besuch.

Xxx1000 Schlotti


 

Bilder im Header via Marlen Mueller

 

Interview  mit den Gründerinnen von tausendkind: „Nur schöne Sachen zu verkaufen, reicht nicht aus.“

Interview mit den Gründerinnen von tausendkind: „Nur schöne Sachen zu verkaufen, reicht nicht aus.“

Von neuen alten Klassikern und absolutem Urlaubsbedarf

Von neuen alten Klassikern und absolutem Urlaubsbedarf