P&G: Der tägliche Unterschied. 175 Jahre in Time of Procter & Gamble

P&G: Der tägliche Unterschied. 175 Jahre in Time of Procter & Gamble

DSCN2445.jpg

Klementine und Ariel/ 1960

Was würden wir tun, wenn wir sie nicht hätten, die kleinen Helfer für Sauberkeit und Reinheit, Ordnung und Pflege? Würden wir noch mit Wasser und Sand die Böden schruppen oder mit einem Stück Stroh unsere Zähne reinigen – kaum vorstellbar, oder? Wir leben mit so vielen Reinigungs- und Pflegemitteln, dass wir ihre Herkunft kaum mehr infrage stellen. Sie sind selbstverständlich geworden, haben unseren Alltag eingenommen und sparen uns einfach enorm viel Zeit.

Vor 175 Jahren haben ein gewisser Herr Procter und Herr Gamble kurz nachdem sie in die USA umgesiedelt sind, sich zusammengetan und die erste gebrandete Seife auf dem Markt gebracht. Ein Startschuss der jetzt nach 175 Jahren den täglichen Unterschied ausmacht. Jetzt gehören zum Konzern mehr als 50 Marken – darunter Werbe-Ikonen wie der Meister Proper und die Clementine, die vielleicht noch einige aus den 80er Jahren kennen.

erste Seife von P&G und Oil of Olaz aus dem Jahr 1952

Anlässlich dieses 175-jährigen Firmenjubiläums ließen wir am vergangenen Samstag Revue passieren, was in 175 Jahren Geschichte tatsächlich passierte. In der Blue Box am Sony Center in Berlin konnte man auf einigen wenigen Quadratmeter dem Zeitstrahl der Geschichte folgen, welche Marken wann gelauncht wurden, wie sie entwickelt worden sind und welchen Nutzen sie heute für den Endverbraucher bedeuten. Es ist wirklich erstaunlich!

Wir testen die Haushaltsführung wie zu Großmutters Zeiten

Aber damit nicht genug. Wir haben uns selbst getestet, ob wir die moderne Haushaltsführung wohl noch einmal hergeben würden? Ich glaube tatsächlich nicht, aber der Selbstversuch am Waschbrett oder der Abwasch mit Soda haben gezeigt, wie effizient und auf welchem Level die Reinings-Industrie heute schwebt. Ein Haushalt anno 1900, kein Fairy, kein Ariel, kein Meister Proper –lediglich Haushaltssoda und Kernseife waren an der Tagesordnung. Wenn allein schon mal vergleicht: heute stecken wir unsere Wäsche bei 30° in die Maschine und Ariel kriegt sie alle – die Flecken. Damals musste man ganze zwei Tage einplanen, inklusive Vorkochen, Schruppen und Spülen. Ein ordentlicher Knochenjob. Den mal darüber nach –es ist einfach ein täglicher Unterscheid. In diesem Sinne: Herzlichen Glückwunsch zum Firmenjubiläum Procter& Gamble.

//brought to you via Glam

Smartphone Couture mit IPHORIA

Smartphone Couture mit IPHORIA

The look for tomorrow: Rose & Green

The look for tomorrow: Rose & Green