Outfit: Der leichte Trenchcoat

Outfit: Der leichte Trenchcoat

Mein Tag beginnt jeden Tag in der Woche um circa 7:00 Uhr. Meistens habe ich einen ungefähren Plan, wie der Tag laufen wird, aber auch nur meistens, denn wie sagt man so schön, Ausnahmen bestätigen die Regel. Und das passiert in unserer Familie öfter als uns lieb ist - Pannen inklusive.  Mittlerweile lachen wir nur noch darüber, denn mit zwei Selbstständigen in der Familie ist mindestens einer von beiden irgendwie verpeilt. Und dann heißt es, den Plan wieder neu schreiben. Von 7:00 bis 9:00 Uhr sind wir derart durchgetaktet, so dass ich gerade mal 7 Minuten zum Duschen und meine Garderobe habe. Wenn mein erster Impuls in Sachen Outfit dann daneben geht, ist das wohl so - Pech gehabt. Ihr könnt euch vielleicht vorstellen, warum so lange keine Outfits online gegangen sind. Mittlerweile aber denke ich:  Der Tag hat mehr zu bieten als das perfekte Outfit

Womit ich aber gerade sehr gut fahre, wenn ich Kind und Termine vereinbaren muss: der Trenchcoat. Ich weiß, er ist gerade sehr modern und hyped sich wieder durch die Designerportfolios. Aber für mich ist er der Klassiker in jedem Frühjahr. Ich habe noch einige andere klassische Trenchcoats im Schrank, aber diesen hier habe ich mir erst kürzlich zugelegt und ich finde, abgesehen vom Knitter, ist die minimalistische Kombination aus Trench und Jacke gerade die perfekte Lösung für Termine und den Spielplatz.

 

Mantel: Mango, Hose: See by Chloé (via TK MAXX), Loafer JOSEPH, Tasche: Loewe, Pulli: H&M (alt), Korbtasche: Esprit (ähnlich hier)


Trenchcoats unter 150€



Bilder: Steffen Roth



Beauty Favoriten im März

Beauty Favoriten im März

Trend: Hello Gingham, Bonjour Vichy, Hallo Karo

Trend: Hello Gingham, Bonjour Vichy, Hallo Karo