Open House in der AMD Berlin

Open House in der AMD Berlin

amd_flyer_oh_online_01.jpg

Ihr seid noch auf der Suche nach dem passenden Studiengang? Interessiert euch für Mode und Design? Dann solltet ihr mal das Programm der AMD Berlin im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften besuchen: Hier geht es zu den einzelnen Programmpunkten:

 

PROGRAMM 17.15 – 18.00 Antimode oder Künstlerkleid – Wie soll sich der Mensch am Besten kleiden? Eine Zeitreise durch die idealen Mode-Vorstellungen: Thomas Morus´ fiktive Gesellschaftsordnung in „Utopia“ (1516), Henry van de Velde „Die künstlerische Hebung der Frauentracht“ (1900), die Mode der russischen Revolution und weitere Beispiele bis ins 21. Jahrhundert. Dr. phil. Ulrike Wegener unter Mitwirkung Studierender Mode-und Designmanagment, 2. Semester: Paul Gruber, Theresa Kopp, Rebecca Schmitz-Dahm, Lily Sievers Raum 3, 1.OG 18.00 – 18.45 Utopia 2095 – Einführungsvortrag zur gleichnamigen Ausstellung studentischer Werke. Narrative Gestaltung am Beispiel einer soziokulturellen Annäherung an das Thema Utopie. Atelier, 2.OG Philipp Rupp 18.00 – 18.45 Es war einmal... 2095 werden voraussichtlich 10 Milliarden Menschen auf der Erde leben. Wie Vortrag diese sich kleiden werden, hängt von den verfügbaren Rohstoffen ab. Unser derzeitiges Handeln wird Auswirkungen darauf haben. Raum 3, 1.OG Erik van Buuren 18.45 – 19.30 Qualitätsmanagement der Zukunft. Der Blick in die Glaskugel mit Hilfe der Szenario-Technik. Raum 5, 1.OG Dorothea Barth 19.30 – 20.15 Purpur – Die Farbe von Macht und Würde, Reichtum und Schönheit. Die Bedeutung von Purpur ist Vortrag als kultureller Code tief in unser Gedächnis eingegraben. Woher kommt er, was ist seine Funktion und wie kann man einen Blick in die Zukunft wagen? Mode unterliegt als Kind der Moderne dem Zwang permanenter Erneuerung und ist doch in ihren Codes aufs Engste mit der Geschichte verwoben. So werden 3000 Jahre Purpur zur ewigen Zukunft dieser kaiserlichen Farbe. Raum 3, 1.OG Dr. Sabine Ziegenrücker 20.00 – 20.45 Die Zukunftsintelligenz. Veränderungen in Gesellschaft und Unternehmen haben berufliche Leistungsprofile und -kriterien geändert. Bewältigung hoher Komplexität, innovative Problemlösungsstrategien und die Beherrschung von Schlüsselkompetenzen sind Mindestanforderungen. Wir brauchen „eine Intelligenz des Gelingens“ (Gunter Dueck) – eine neue Art des Lernens, Denkens und Umgang mit vorhandenem Wissen. Raum 5, 1.OG Dr. phil. Katja Puteanus-Birkenbach 20.00 - 20.45 Utopia 2095 – Einführungsvortrag zur gleichnamigen Ausstellung studentischer Werke Narrative Gestaltung am Beispiel einer soziokulturellen Annäherung an das Thema Utopie. Atelier, 2.OG Philipp Rupp 20.45 – 21.30 Das Bild der schönen Dinge – zwei- und dreidimensionale Inszenierung von Gestaltung. Eine Auseinandersetzung mit historischen und zeitgenössischen Repräsentationen von Prunkstücken und Gebrauchsgegenständen aus der langen, auch in die Zukunft gedachten Geschichte Berlins. Raum 3, 1.OG Elke Katharina Wittich 21.30 – 22.15 Was tragen Außerirdische? Science-Fiction-Klassiker wie der Film „Blade Runner“ sind durch Ausstattung, Kostüme und Frisuren in die Modegeschichte eingegangen. Punk und futuristisches Design beeinflussten die Vorstellungen der Zukunft und fanden Eingang in die Mode. Raum 5, 1.OG Prof. Dr. Petra Leutner 22.00 – 22.30 Zukunft an der AMD – Vorstellung des neuen Studiengangs „Visual and Corporate Communication“, der ab dem Wintersemester 2012/13 eingeführt wird. Raum 3, 1.OG Prof. Dr. habil. Philipp Zitzlsperger 22.40 – 23.15 Impetus und Fetischismus – eine andere Designtheorie vom Mittelalter bis in die Zukunft. Seit dem Beginn der Kulturen versuchen Menschen ihre Produkte, Artefakte und Geld in ihrem Wert zu bestimmen. Die Werttheorien bilden seit der Antike die Grundlage für das Verständnis von Raum, Zeit und Kunst und prägen Form und Inhalt. Raum 3, 1.OG Prof. Dr. habil. Philipp Zitzlsperger 23.00 – 23.45 Fashioning the Future! Was tragen wir in 83 Jahren? Zukunftsvisionen die Mode betreffend sind in der Regel Ausdruck des herrschenden Zeitgeistes. So ist es fast unmöglich Bekleidungstrends auf so lange Sicht vorherzusagen. Mit Hilfe von sozioökonomischen Rahmenbedingungen und dem demografischen Wandel können Aspekte identifiziert werden, die sich wahrscheinlich auf die Bekleidungswirtschaft in der Zukunft auswirken werden. Raum 5, 1.OG Prof. Dr. Michael Schlese 00:00 - 00:45 Zeit im Bild – Wie Kleidung in der Kunst Vergangenheit und Zukunft inszeniert. ist der Indikator für Zeitebenen der im Bild erzählten Geschichte. Dort kommt es bisweilen zu verblüffenden Kollisionen. Raum 3, 1.OG Prof. Dr. habil. Philipp Zitzlsperger 17.00 – 01.00 Primal Futurism – Entwurfsprojekt im Studiengang Mode Design (B.A.). Es wird das Vergangene, Mystische, Rohe und Primitive mit einer High-Tech-Ästhetik unserer Atelier, 2.OG Zeit verbunden. 17.00 – 01.00 Utopia 2095 – Entwurfsprojekt im Studiengang Mode Design (B.A.). Eine der Recherche von klassischen Utopien , Dystopien und Science-Fiction Filmen dient als Basis für eigene Designkonzepte und ein fiktives Szenario für das Jahr 2095. Atelier, 2.0G 17.00 – 01.00 Lookbooks, Magazine, Stylingstrecken und mehr! Demonstration Angehende Modejournalisten und Absolventen zeigen ihre Werke. Atelier, 2.OG 17.00 – 01.00 Kreatives Management! Demonstration Angehende Mode- und Designmanager (B.A.) präsentieren Moodboards, Filme und Lookbooks. Raum 4, 1.OG 17.00 – 23.00 That´s my future! Design-Workshop für Kinder und Jugendliche Kreative Einblicke in die Arbeit eines Mode-Designers. 17.00 – 23.00 That´s my future! Fotoshooting & Styling – Workshop für Jugendliche Kreative Einblicke in die Arbeit eines Modejournalisten.

Daily: Cut Out

Daily: Cut Out

Shopping Lower East Side Manhatten

Shopping Lower East Side Manhatten