New York: Richard Chai SS 2013

New York: Richard Chai SS 2013

Er spielt mit Licht und Schatten und das nicht zu knapp. Hell erleuchtet schien am gestrigen Zweiten Tag der New York Fashion Week der Runway für Richard Chai. Der Designer tauchte seine Spring Summer Kollektion 2013 in zauberhafte Schattierungen, die angefangen von kühler Helligkeit auf technische Materialien übertragen wurden und einen Übergang schafften zu warmen Nuancen auf Satin und Seide.

Auffallend kurz sind Chais‘ Mainlooks, kurze Röcke in A-Linien-Form und flatterhafte Modelle wechseln zu ebenso kurzen Kleidern in kastigen Silhouetten. Bei den Prints sieht es der Designer ähnlich, er schafft Kontraste durch mädchenhafte Blumenprints bis hin zu technisch-digitalen Grafiken-aber alles in einer Leichtigkeit als würde beide Seite einfach zusammengehören. In dieser Manier setzt er seine Kollektion für das Frühjahr 2013 fort. Zu den weichen fließenden Materialien gesellen sich nun schwere Denims und unterkühlte Farben. Dunkelblau trifft im Color-Blocking-Format auf Khaki und beide Farben verschlingen sich überlagerten Layering-Look. Der Underwear-Charakter, den wir vor einigen Jahren bereits bei einem Alexander Wang gesehen haben, setzt sich bei Chai weiter fort: das Bandeau-Top darf wieder hervorblitzen und so bekommen Kanten und Ecken wieder eine modische Aussage.

Richard Chai verbindet zwei Kontraste in einer Kollektion, die Zärtlichkeit und sportliche Casual-Wear in eine harmonische Form bringt.

(Photo: Alessandro Viero)

The look for tomorrow

The look for tomorrow

Color of the week #e0cece

Color of the week #e0cece