New York Fashion Week  - von Überraschungen, Besonderheiten und leider auch von Fehltritten  - der Überblick für Herbst/Winter 2015

New York Fashion Week - von Überraschungen, Besonderheiten und leider auch von Fehltritten - der Überblick für Herbst/Winter 2015

MARC0251.jpg

Band of Outsiders

Die Erste der großen Vier ist rum – die New York Fashion Week, seit Tagen scrolle ich durch meinen Instagram Feed und bewundere Street Style Königinnen und Laufsteg Snapshots, bei den Waynes konnte man schon erste Mode-Tendenzen ausmachen und ich war mir ehrlich gesagt noch nicht sicher, welche Designer ich favorisieren sollte. Die letzten zwei Tage sichte ich nun schon Laufstegbilder und Pressemitteilungen sämtlicher Modehäuser und komme zu dem Schluss, dass sich die Modetrends nicht maßgeblich ändern werden; Culottes und Midi sind weiterhin ein Dauerbrenner und die 70er Jahre sind irgendwie im meinem Kopf wohl auch schon durch genudelt, obwohl sie auf der Straße gerade erst anfangen sich durchzusetzen. Ich habe euch meine aktuellen Lieblings-Designer mal durch kategorisiert.

  See by Chloé

Die Tragbaren: Band of Outsiders & See by Chloe

Auf den Laufstegen wirken alle Looks immer supertoll, was ist aber wenn man wirklich im Dunkel an einem normalen Novembertag vor dem Kleiderschrank steht? Ich kann nur für mich sprechen, dann brauche ich Lieblingskleidung – Stücke in denen ich mich wohl fühle, die nicht dick auftragen, lässig sind und trotzdem Mode widerspiegeln. In der Kategorie Tragbarkeit habe ich alte Bekannte gewählt: Band of Outsiders und See by Chloe. Beide Kollektionen überzeugen im ersten Eindruck durch Präsentation und  Stimmung. Die Mischung aus femininen Stücken und derber Outerwear ist genau das, was ich tagtäglich aus dem Schrank ziehen würde, dabei liebe ich die Mischung aus leichter Seide zu festem Denim oder riesigen Strick-Ensembles. Gerade der Clou mit dem Gürtel hat es mir bei Band of Outsiders besonders angetan, See by Chloe überzeugt jedoch mit lässigen Capes und super bequemem Styles.

------

Delpozo

Die Besonderen: DELPOZO

Farbig und extravagant präsentiert sich das spanische Label Delpozo. Josep Fonts wählt bewusst kühle Kontraste für seine schablonenartigen Outfits. Zitronengelb, Giftgrün und stechendes Blau sind Töne die Frische prophezeien und das beziehen wir nicht nur auf die eisige Kälte, die in New York geherrscht haben muss. Wir sind fasziniert von der Schnittführung des Spaniers und haben sofort den Statement-Pulli auf die Wish-List gesetzt.

------

TIBI

Die Lieblinge: TIBI, Victoria Beckham & The Row

Klar jeder hat seine Favoriten, quasi Lieblingsdesigner, nach deren Stil sich Neuanschaffungen orientieren. Bei mir bleibt die Base felsenfest in beiger, wolliger Manier mit Fokus auf mehr Fraulichkeit.  The Row überzeugt mit braunen Lederwesten und bodenlangen Ledermäntel zur Überfarbe Weiß. Tibi zieht mich wieder zu Pastelltönen, vielleicht ein helles Flieder? Man weiß es noch nicht, gefällt aber trotzdem.  Noch bin ich ganz in der Stimmung für weite, knöchelfreie Culottes, aber mal schauen wie es nach dem Sommer aussieht. Und die liebe Frau Beckham macht meinen persönlichen Casual-Winter komplett: Midi-Rock, Stiefel & Sweater. Keine Sperenzchen!

The Row

Victoria Bechkam

------

Proenza Schouler

Die Enttäuschung:  Proenza Schouler

Auch die smarten Boys von Proenza Schouler gehören eigentlich auf meine Short List. Aber die aktuelle Kollektion will so gar nicht rein in mein modisches Verständnis – klar das ist natürlich Geschmackssache, aber die Fransen-Flatteroptik in Grau/Rot/ Schwarz gepaart mit Indianer –Transparenz ist wohl eher was für die Editorials, nicht aber für den Heimgebrauch. Sorry – diesmal nicht.

Bilder: PR

Start spring easily – Mit Lieblingsteilen

Start spring easily – Mit Lieblingsteilen

Books: KL – Gespräch über die Unsterblichkeit, John von Düffel

Books: KL – Gespräch über die Unsterblichkeit, John von Düffel