Lookbook Insights: Achtland AW13

Lookbook Insights: Achtland AW13

Look-16.jpeg

Man hat schon eine genaue Assoziation vor seinem geistigen Auge wenn man an die brütende Hitze Kaliforniens denkt – Surfer, Bräune, die Bee Gees. Man hat aber auch seine Assoziationen, wenn man an den Ski-Chic der 70er denkt –rosa Skianzüge, Willy Bogner und Grafikprints.

Genau diese, zwei völlig unterschiedlichen Welten treffen im Herbst beim Berliner Label Achtland aufeinander und das auf einem modischen Level, dass man strengstens im Auge behalten sollte.

Achtland sind ein noch vergleichsweise junges Berliner Duo. Oliver Lühr und Thomas Bentz haben ihre erste Kollektion gerade mal im Januar 2012 gelauncht. Dafür wissen die beiden aber haarscharf, wo die Reise hingehen soll. Formale Eleganz in strenger Linienführung mit dem Twist der Gegensätzlichkeit, ob in Farbe, Form oder Inspiration bleibt dabei ihnen vorbehalten.

Im Winter zeigen uns die beiden Berliner einen Querschnitt aus Sommer und Winter. Angelehnt an die Skianzüge der 70er Jahre und die Surf-Mode Kaliforniens, kann die Vorlage nicht besser sein. In erfrischenden Blautönen mixen sie Muster und Materialen stilvoll zusammen. Gematcht wird das Ganze mit typischen Zopfmustern, die aber eben nicht aus Wolle sind, sondern auf Leder und Seide einen ganz neuen Effekt kreieren. Vinatge-Rosé bricht dabei die kühle Struktur und schafft einen warmen Background.

Die Looks sind aber niemals aufdringlich, sie überzeugen vielmehr im Detail und schaffen den Sprung von daily Fashion zur Abendmode ohne sich stundenlang den Kopf zu zerbrechen.

Bilder PR 

FvF & Metro: Petar Petrov im Portrait

FvF & Metro: Petar Petrov im Portrait

ON-TYPE

ON-TYPE