Labelwatch: Prabal Gurung

Labelwatch: Prabal Gurung

prabal-gurung-resort-pre-spring-201320.jpg

Er legt nicht gerade die typische Modegeschichte hin, oder vielleicht gerade deshalb. Prabal Gurung in Singapur geboren, in Katmandu/Nepal aufgewachsen und in Indien studiert. Da kann man sich durchaus vorstellen, dass seine Inspiration und sein Gefühl für Flächen und Farben eindeutig anders betont werden als in unseren westlichen Breitengraden.

Prabal Gurung kehrt auch Indien den Rücken, nach seinem Studium zieht es ihn nach Australien und London, um auch hier Mode aufzusaugen und seinen Stil zu manifestieren. Nach unzähligen Jahren der Reise, Assistenzen und stilistischen Erkundungstouren, zieht es den Visionär in den wohl größten Kreativpool der ganzen Welt: New York.  Seine Stationen sind absurd, ebenso elegant und verschaffen Prabal Gurung einen mysteriösen Charme, den die Mode so gerne um sich scharrt.

Rot und Blau kombiniert in 70er Jahre-Musterungen

Er ist ein Schöpfer mit weitreichenden Inspirationen, die genau umzusetzen weiß. Sein Stil ist eine spielerische Antwort auf den eingefahrenen Mainstream- quasi der Grenzgänger zwischen Tradition  und der Moderne, stets darauf bedacht eine Frau zu kleiden, die mit beiden Beinen im Leben steht und das Spiel der Mode als Ausdruck von Gefühl und Selbstbewusstsein versteht. In seiner aktuellen Resort-Kollektion 2013 zeigt er klare Aussichten, klare Farben, wenig Schnörkel und Oberflächen, die den Blicken halten, nicht verschlingen, aber dennoch fesseln.

(Photos: Fashionising)

Modelwatch: Anais Pouliot

Modelwatch: Anais Pouliot

The look for tomorrow

The look for tomorrow