label we love . Le Kasha

label we love . Le Kasha

Eine Geschichte, die 1918 in Frankreich begann und schon damals starke Frauen kleidete: Le Kasha war ein Stricklabel der Goldenen Zwanziger und kommt nun durch die Enkelin Mali zurück aufs modische Parkett. 

Géo Dorival, 1918.

Géo Dorival, 1918.

Kaschmir-Kleidung war in den 20er Jahren in Frankreich eine Revolution. Gerade Frauen waren begeistert von der Eleganz und Qualität des Stricks. Nachdem das Korsett verschwunden war, begannen Frauen Pullover und Westen zu tragen, vornehmlich aus Naturfasern. Le Kasha war eine der ersten Kaschmir-Manufakturen in Paris und stattete sogar Couture Häuser wie Lanvin, Jean Patou und Coco Chanel aus. 

 

"Throw off the bowlines, sail away from the safe harbor. Catch the trade winds in your sails. Explore. Dream. Discover.”  Mark Twain.

 

Mali

Mali

Natürlich ist die Enkelin Mali in einer Strickfabrik groß geworden. Mit dem Vater hat sie weltweit Fabriken besucht und das Stricken ist wohl eines der ersten Dinge, die sie selbst als Kind spielerisch lernte. Nach einigen Umwegen über London undNew York ist sie wieder in Paris angekommen, bereit das Erbe ihrer Familie anzutreten. 

“Though we travel the world over to find the beautiful, we must carry it with us or we find it not.” Henry David Thoreau.

 

Ihre erste Kollektion für Le Kasha trägt den Namen CACHEMIRE DE VOYAGE”, inspiriert durch ihre eigene Umtriebigkeit.   Sweater, Longdresses, Hosen & einige Accessoires zählen bislang zum Portfolio der zeitlos, eleganten Marke. Die Sweater sind überirdisch leicht und sollen die Schnittstelle zwischen Relaxed Fit und Business werden. Teile, die Zeiten überdauern und dabei makellos schön sind.  


Mit Cocktailkleid im Wald

Mit Cocktailkleid im Wald

Aus Alt mach Neu mit Vestaire Collective!

Aus Alt mach Neu mit Vestaire Collective!