Label Watch: Yasmine Eslami

Label Watch: Yasmine Eslami

Unterwäsche ist nicht nur das erste, was wir morgens anziehen, es ist auch das letzte, was wir abends wieder abstreifen.

Häufig nachlässig übergezogen und nicht mit besonderer Aufmerksamkeit ausgewählt, ist sie doch wichtiger Bestandteil der täglichen Garderobe. Sie ist unsere Basis, Stimmungsträger, kann ein Outfit erst richtig in Szene setzen und muss beim Sport besonderer Belastung standhalten.

Aus diesem Grund möchten wir uns heute auf genau diesen Teils unseres täglichen Stylingensembles konzentrieren und euch eine Designerin aus Frankreich vorstellen, die seit 2010 Lingerie unter ihrem eigenen Namen kreiert:

Yasmine Eslami.

Kurze Bio: die junge Französin machte ihr Diplom im Studio Berçot bevor sie 1989 für ein Praktikum bei Vivienne Westwood nach London ging. Prompt wurde sie dort eingestellt und war für 10 Jahre Mitglied des Teams: als Designerin des Red Labels, Produzentin der Fashionshows, PR Frau... es gab fast keinen Bereich, in dem das Multitaskingtalent nicht arbeitete. Nach all‘ den Jahren beschloss sie jedoch wieder zurück in ihre Heimat Paris zu gehen, um als Stylisten u.a. für das Purple Magazine zu arbeiten, bevor sie den Schritt endlich wagte, ein eigenes Label zu gründen.

Resultat: eine modische Unterwäsche Linie, die zwar sehr transparent, jedoch in den Schnitten einfach, tragbar und perfekt für den Alltag ist und vor allen Dingen dafür kreiert wurde, um Frauen zu gefallen.

Dieses Konzept geht auf: mittlerweile in einigen der großen Kaufhäusern und im Internet zu finden, sind auch schon sämtliche französische Starletts auf ihre Kreationen aufmerksam geworden.

Für ihre Lookbooks lässt Yasmine Eslami Bloggerin, Model und It-Girl Jeanne Damas in provokativen Stellungen posieren. 2013 designte die Französin außerdem eine kleine Kollektion in Zusammenarbeit mit Maison Kitsuné.

 Gerne würde Yasmine Eslami als nächsten Schritt Boutiquen in Paris und London eröffnen. Bonne Chance!

// Inna Fischbuch

 

Interview Daniel Blechman // Designer SOPOPULAR

Interview Daniel Blechman // Designer SOPOPULAR

Notes: Berlin & seine Modewoche - Meinungen part II

Notes: Berlin & seine Modewoche - Meinungen part II