John Galliano wird neuer Creative Director bei Maison Martin Margiela

John Galliano wird neuer Creative Director bei Maison Martin Margiela

metropolitan_circus_john-galliano-margiela-by-Patrick-Demarchelier-vogue-6oct14-pd-b_240x360.jpg

John Galliano by Patrick Demarchelier 

John Galliano ist zurück. Der extrovertierte Modedesigner, der vor dreieinhalb Jahren wegen antisemitischer Äußerungen verurteilt wurde, wird neuer Kreativchef von Maison Martin Margiela.

Blauer Maßanzug, streng zurückgebundene Haare, ein leicht verstörter Blick und ein braunes Hündchen auf dem Schoß - akkurat, rätselhaft, vielleicht sogar etwas bieder, aber auf jeden Fall perfekt inszeniert - so präsentiert sich der neue Kreativdirektor der Maison.

2011 wurde John Galliano wegen antisemitischer Äußerungen zu einer Haftstrafe von 6.000 Euro verurteilt. „Ich liebe Hitler“ oder „Leute wie Sie, sollten tot sein. Ihre Mütter, Vorfahren sollten alle verdammt vergast sein“ - Sätze, mit denen der Modedesigner Gäste eines Pariser Restaurants beschimpfte. Sein Anwalt schob die Äußerungen auf Tabletten- und Alkoholmissbrauch. Eine Entschuldigung, die weder das Gericht noch eine Vielzahl Menschen akzeptierte. Dior entließ Galliano nach 15 Jahren Zusammenarbeit, Freunde wandten sich ab und der einst so gefeierte Modedesigner ging in den Alkoholentzug.

2013 tauchte Galliano wieder auf. Anfang des Jahres arbeitete er für einige Wochen im Designstudio von Oscar de la Renta, Mitte des Jahres gab er sein erstes Interview. Galliano zeigte sich geläutert, sprach über seine Alkoholsucht und hoffte auf eine zweite Chance. 

Die hat er jetzt bekommen. Renzo Rosso, Präsident der Holding OTB, zu der Margiela gehört, holt Galliano aufs Modekarussell zurück. Doch wie passen die Maison, die für ihre schlichten, monochromen Looks bekannt ist mit einem John Galliano zusammen, der für Üppigkeit und Opulenz steht?

Das Haus Margiela wurde 1988 von Martin Margiela gegründet. Das Markenzeichen des belgischen Modedesigners? Anonymität. Er ließ keine Fotos von sich machen und gab auch keine Interviews. Am Ende der Show verbeugte sich nicht Herr Margiela vor dem applaudierenden Publikum, sondern das Team als Ganzes - alle in weiße Arztkittel gekleidet. Nicht der Designer selbst, sondern das Team sollte für seine Arbeit gefeiert werden. Alle sollten gleich sein - keiner hervorstechen. 

Das wird mit einem John Galliano schwierig. Der Paradiesvogel unter den Designern zeigt sich am Ende seiner Show gerne im Piratenkostüm, als moderner Indianer oder im Seemannsoutfit. Seine Shows: eine Inszenierung, sein Stil: üppig und extravagant.

Masion Martin Margiela Spring/Summer 2015

Wenn Renzo Rosso sich den extrovertierten Designer ins Maisonboot holt, kann das nur eines heißen: Margiela wird sich verändern. Darauf deuten auch die Worte Rossos hin, die Galliano als neuen Kreativchef willkommen heißen:

 “Margiela is ready for a new charismatic creative soul. John Galliano is one of the greatest, undisputed talents of all time. A unique, exceptional couturier for a Maison that always challenged and innovated the world of fashion. I look forward to his return to create that Fashion Dream that only he can create, and wish him to here find his new home”.

//Nina Bleiber

Nicholas Nixon "The Brown Sisters" - Vier Schwestern in vierzig Jahren

Nicholas Nixon "The Brown Sisters" - Vier Schwestern in vierzig Jahren

Editorial: Into Fall

Editorial: Into Fall