ITZENGA – individueller Schmuck, inspiriert durch Massenware

ITZENGA – individueller Schmuck, inspiriert durch Massenware

ITZENGA_3.jpg

Ausgerechnet Pressglas – Massenware der 50/60er Jahre, die in keinem Deutschen Haushalt fehlen durfte – hat die Designerin Theda Itzenga zu ihrer einzigartigen Schmuckkollektion inspiriert.

Durch besondere Gieß- und Verformungstechnik wandelt Theda die Strukturen der alten Glasschalen zum zeitgenössischen und individuellen Schmuck um.

Zusammen mit weiteren Grafikern und Produktdesigner, teilt sich die Wahlberliner ein Studio in Neukölln und produziert jedes Schmuckstück selbst, ohne Skizzen oder Vorplanung.

Die Inspiration entsteht aus der Arbeit heraus. Ich bin dann erst inspiriert, wenn ich die Stücke einzeln betrachte. Vom Flohmarkt die Glasprodukte in mein Atelier bringe und mir Zeit nehme die Elemente anzuschauen und mit Positiv- und Negativformen zu experimentieren.“ Nach Abschluss einer traditionellen Ausbildung zum Goldschmied studierte Theda Schmuck und Objekt-Design unter der Leitung von Georg Dobler an der Fachhochschule HAWK in Hildesheim und gründete im Anschluss ihre Schmuckfirma ITZENGA. Auf Anfrage könnt ihr die wunderschönen Ketten und Ringe hier auf der Homepage bestellen.

 

//Regina Schubert

Von Wahn und Sinn der Leyla Piedayesh - LALA Berlin SS 15

Von Wahn und Sinn der Leyla Piedayesh - LALA Berlin SS 15

Chapeau! Dawid Tomaszewski SS15

Chapeau! Dawid Tomaszewski SS15