Interview: SANTE Make Up Artist Benjamin Becher

Interview: SANTE Make Up Artist Benjamin Becher

Was wäre ein Outfit ohne den richtigen Beauty-Look? Gar nix, richtig! Denn neben den eigentlichen Kollektionen sind die Make-Up Trends wohl das erste was wir Frauen nachkaufen und abkupfern. Hinter den Kulissen der Show von Michael Michalsky haben wir Benjamin Becher getroffen – Make Up Artist für die Beautymarke SANTE.

Wo wird im nächsten Jahr die Beauty-Reise hingehen?

Mit „Sweet Freedom“ der Headline für die Kollektion von Michalsky verkörpern wir die Freiheit am Meer, Ruhe und sein eigenes Bewusstsein wiederzuerlangen. Als Team haben wir uns zusammengesetzt und geschaut was gibt es eigentlich in Sachen Spiegelung, Wasserüberflächen und Farben, die dieses Thema optimal zeigen könnten.

Im Augenbereich haben wir deshalb einen Grauton angesetzt, dieser soll die Meeresoberfläche widerspiegeln. Im Innenauge finden wir deshalb auch Glitzer-Highlights, vergleichbar mit dem Funkeln der Sonne. Es wird wieder Mascara um die Augen getragen, um dem Auge eine dunklere Kontur zu geben und die Farben werden leicht zur Braue ausschattiert. Der ganze Look wirkt sehr weich und frisch.

Was alle Frauen im nächsten Jahr wieder nutzen sollten, ist Make-Up: wir arbeiten in  leichten, ebenmäßigen Texturen und betonen den Wagenbereich wieder mit Rouge. Mit fruchtigem Apricot auf Lippen, Nägeln und im Wangenbereich.

Was ist für das nächste Jahr das Must-Buy für die Girls?

Für den Sweet-Freedom Look eindeutig das Blush, der Lippenstift in einem satten Apricot-Ton und was eigentlich auch schon jede Frau in ihrem Schmink-Utensil hat: Mascara und Concealer.

Wie kann man deinen Laufsteg-Look im Alltag nachschminken?

Ich rate allen Frauen, diese Laufsteglooks für sich persönlich zu interpretieren. Man nutzt natürlich die Key-Töne der SANTE Beauty Palette, in unserem Fall der Grauton Eyeshadow Palette No.6, nass aufgetragen, hält das Augen-Make-Up gerade bei ständigen Bewegungen eindeutig länger und schimmert intensiver.

Als zweiter Tipp ist die Pflege der Haut, mit einem gesunden Teint und einem leichten Fluid bekommt diesen frischen Nass-Effekt der Haut super hin. Puder nutzen wir nur sehr minimal in der T-Zone als Fixierung.

In welchen Ecken forschst du eigentlich nach deinen Ideen und Inspirationen?

Ich schaue super viel online, auf Blogs, in Magazinen und alten Büchern. Natürlich habe ich auch immer ein Auge auf die Schauen in Paris und Mailand.

Herzlichen Dank Benjamin

Tipp: G-Sessions X Metropolitan Circus Streetstyle Vernissage

Tipp: G-Sessions X Metropolitan Circus Streetstyle Vernissage

Trendwatch: Feldversuche

Trendwatch: Feldversuche