Interview: Eva Padberg

Interview: Eva Padberg

Metropolitan Circus // CE'NOU//Eva Padberg

Wer kennt sie nicht? Irgendwie ist sie die Frau von Nebenan, dann das Supermodel und jetzt auch noch Designerin: Eva Padberg. Während der Modewoche in Berlin hat das Allround-Talent gemeinsam mit Katja Will (C’est tout) ihre erste eigene Linie gezeigt und wir waren im Backstage-Getümmel mit dabei und haben der supernetten Eva ein paar Fragen gestellt:

MC: Du bist ja im Mode-Geschäft beinahe ein „Alter Hase“ und warst in so vielen Metropolen unterwegs. Was macht Berlin für dich als Modestadt so besonders?

Eva Padberg: Hier gibt es keine Regeln und keine wirklichen Dresscodes. Ich mag die Vielseitigkeit in Berlin.

MC: Welchen Style trägst du eigentlich selbst am liebsten? Und für welche Deutschen Designer hast du eine kleine Schwäche?

Eva Padberg: Im „normalen“ Leben bin ich der Jeans & T-Shirt Typ. Deshalb liebe ich vor allem deutsche Labels die meinen Everyday-Style immer im Repertoire haben, wie zum Beispiel Closed oder Hugo.

MC: Im Modegeschäft geht es ja bekanntlich viel um Trends und Strömungen. Folgst du gerade irgendwelchen?

Eva Padberg: Ich glaube das passiert ganz unterbewusst. Durch TV, Zeitschriften und Social Media werden wir alle immer wieder in unserem Style beeinflusst. Mein persönlicher Stil ist immer eher leger, leicht französisch mit einem kleinen Hippie-Einschlag. Aus den aktuellen Trends suche ich mir dann das raus, was für mich umsetzbar ist. Im Moment sind das zum Beispiel Blumenprints und auch der Sportswear Trend.

MC: Diese Modewoche muss für dich eine kleiner Besonderheit sein, denn du hast gemeinsam mit C’est tout quasi dein Designdebut geliefert-Eine Capsule Collection mit dem Namen CE'NOU. Wie fühlt es sich an plötzlich auch Designerin zu sein?

Eva Padberg: Es ist einfach nur großartig! Die Zusammenarbeit mit Katja macht einen Riesenspaß. Wir mögen dieselben Dinge und die Ideen sprudeln wie verrückt, wenn wir die Köpfe zusammen stecken. Ich profitiere natürlich sehr von Katjas Erfahrung als Designerin, vor allem was Abläufe und Produktion angeht. Das wir dann auch noch so einen starken und engagierten Partner wie ebay an unserer Seite haben, macht das Ganze für uns zum Traumprojekt.

MC: War diese Kollektion für dich ein einmaliges Projekt oder darf man sich schon auf weitere Linien freuen?

Eva Padberg: CE‘NOU soll weiterleben, das war von Anfang an so geplant. Wir sind gerade dabei neue Ideen zu entwickeln.

MC: Was hat dich am meisten inspiriert bei der Zusammenarbeit mit Katja Will? Oder anders gefragt wie lief die Zusammenarbeit eigentlich ab?

Eva Padberg: Wir treffen uns regelmäßig um an kreativen Ideen zu arbeiten, aber auch um die Zukunft von CE‘NOU zu planen. An Ideen mangelt es uns wirklich nicht. Wenn es allein danach ginge, könnten wir bereits 10 Kollektionen fertig gemacht haben.

Die Zusammenarbeit läuft zwischen uns sehr harmonisch ab. In der kreativen Phasen sind wir uns fast immer einig, was manchmal schon gruselig ist. Wir denken bei vielem sehr ähnlich und manchmal reicht ein Blick um zu wissen was die andere denkt. Ich glaube manchmal, wir sind Zwillinge die bei der Geburt getrennt wurden;).

MC: Nach so einer großen Geschichte und der gerade erst gelaufenen Schau auf der MBFW Berlin. Was passiert jetzt? Urlaub oder weiter powern?

Eva Padberg: Natürlich überlegen wir jetzt schon wie es weitergehen soll. Den Energieschub, den man als Label durch eine erfolgreiche Präsentation bei der Fashion Week bekommt, müssen wir natürlich mitnehmen. Aber ohne Urlaub geht es bei mir auch nicht. Mir ist es immer wichtig eine gesunde Balance zu haben, zwischen Arbeit und Freizeit. Deshalb geht’s dann im September in die Provence zum Abschalten.

MC: Herzlichen Dank Eva und einen schönen Urlaub.

//Bilder Philipp Boeggle

Metro Look: Normcore in Dresden

Metro Look: Normcore in Dresden

WIN WIN Garance Doré und Lillet

WIN WIN Garance Doré und Lillet