Interview Cathleen Wolf - Fotografin

Interview Cathleen Wolf - Fotografin

2009-12-31-23.00.00-662.jpg

Was machst du & Wer bist du?

CW: Ich bin Cathleen Wolf, Modefotografin und zur Zeit lebe ich in Berlin.

Wie bist du zur Fotografie gekommen?

CW: Für Mode und Bilder habe ich mich schon immer interessiert, als Teenager habe ich Kate Moss zu meiner persönlichen Göttin ernannt und meine erste Labelliebe war Jean Paul Gaultier. Mit diesen Beiden hat alles angefangen...wirklich entschieden Fotografin zu werden, habe ich tatsächlich von jetzt auf jetzt, als ich gefragt wurde, was ich eigentlich WIRKLICH machen möchte. Meine Antwort kam wie aus der Pistole geschossen: „Ich will Fotografin sein, Modefotografin“.Damals war ich 21, bis dahin hatte ich noch nie wirklich fotografiert. Es kamen typische Reaktionen wie: „ Das will doch jeder machen“, „ Damit kann man doch kein Geld verdienen“, „ Da gibt es schon viel zu viele von“. Das war mir aber egal. Ich wollte es einfach machen und meine einzige Antwort darauf war: “Tja dann muss ich eben total hart arbeiten und nicht nur gut werden, sondern eben SEHR GUT!“ Dann folgten Praktika, 3 Jahre Studium am Lette Verein und 6 Jahre feste Assistenz bei 2 total tollen Fotografen: Markus Jans und Sven Jacobsen. Mein Privatleben hat nicht existiert, aber das war mir egal, weil Fotografie und Mode mein Leben sind. Seit 2 Jahren „nenne“ ich mich selbst erst Fotografin und habe ohne pathetisch klingen zu wollen, wirklich meinen Traum zum Beruf gemacht.

Was ist für dich das perfekte Bild?

CW: DAS perfekte Bild hält den perfekten unperfekten Moment fest und erzählt Dir etwas, lässt dich fühlen, nimmt dich mit, bleibt in deinem Kopf, für eine Weile oder für immer. Ich habe viele Lieblingsbilder und Lieblingsfotografen. Aber das erste Bild, welches mir auf diese Frage einfällt, ist das von Yoko Ono und John Lennon, fotografiert von Annie Leibovitz für das Rolling Stone Magazine. In diesem Bild ist alles: Liebe, Schmerz, Sehnsucht, Stillstand, Ewigkeit, Schönheit, Vergänglichkeit...

Als Modefotografin bist du ständig mit Mode umgeben, wie wichtig ist Mode dir selbst?

CW: Mode ist mir sehr, sehr wichtig, ich liebe Mode. Ich finde Mode ist ein Genuss wie gutes Essen oder Reisen.

Gibt es ein Label, welches dich sofort zum Strahlen bringt?

CW: Wenn ich nur eins nennen darf, dann ist es PRADA !!!!! Ich liiiiiiiebe Miuccia Prada...

Gibt es eine Person oder ein Setting, welches du dir gerne mal vor die Linse wünschst? Und warum?

CW: Mein größter Traum...mit Carine Roitfeld zusammen Kate Moss zu fotografieren... Wo holst du eigentlich deinen Input/Inspiration her? Ich würde fast sagen von Überall. Gefühle, Musik, Natur, Menschen, Bücher, Städte, Magazine, Filme, Modenschauen.

Welcher Job hat dich einfach nur stolz gemacht?

CW: Mich machen fast alle meine Jobs irgendwie stolz, das hält aber nie lange an. Worauf ich total stolz bin, ist dass Katrin Thormann mein erstes Cover war, dass ich Marine Delleeuw für Issever Bahri geshootet habe und das ich jetzt auch die tolle Franzi Müller für MalaikaRaiss fotografiert habe, dass meine erste Shooting-Reise nach Indien ging oder als ich vor dem Luxuskaufhaus Breuninger in Stuttgart stand und mein Bild in 100x10 Meter an der Hausfassade gesehen habe. Großartig.

In Zeiten schneller digitaler Bilder ist die Flut an Material unglaublich immens. Wie siehst du die Trends in der Fotografie?

CW: Aus Neuem entsteht Neues - also niemals zurück gehen, immer nach vorn.

Ein schönes Schlußwort. Vielen Dank!

Und hier ist eine kleine Auswahl an Cathleens Bildern und hier kommt ihr zu ihrer Website:

Vanusa En Rose - Editorial

Mirror Me - Editorial

Glossy Shower - Editorial

 

 

Label to watch: Pièce d’Anarchive

Label to watch: Pièce d’Anarchive

Jeans Team

Jeans Team