Im Test: ibiotics – mikrobiotische Hightech-Beauty made in Germany

Im Test: ibiotics – mikrobiotische Hightech-Beauty made in Germany

Würden wir den Versprechungen der Werbung Glauben schenken, wären wir gestraffte, immer jünger werdende Mutanten im Körper eines Seniors. Gerade in Sachen Beauty strömen im Wochentakt dutzende Produkte auf den Markt, die alle das gleiche versprechen: Junge, pralle Haut. Manchmal in zwei Wochen, manchmal sollte die Heilung aber auch schon nach der ersten Anwendung einsetzen. Ob das alles so funktioniert, obliegt natürlich verschiedener Einflussfaktoren, die die Haut tagtäglich ertragen muss. Oft sind wir es selbst, die die Haut ins Ungleichgewicht bringen und so Pickel, Fältchen und Schuppen verursachen. Aber auch falsche Ernährung, Allergien und äußere Faktoren verhindern häufig ein makelloses Hautbild.

Von Berufs wegen und weil ich gerade unter babybedingtem Schlafmangel par excellence leide, bin ich heute das beste Beispiel für diesen Test. Jede junge Mutter wird mir Recht geben, das erste Jahr mit Baby ist eine riesengroße Herausforderung. Nicht nur für die Familie, sondern auch für den Körper und die Haut. Mein Hautbild war während der Schwangerschaft makellos, nach der Geburt aber sackte die komplette Spannung der Haut in sich zusammen und gerade nach dem Abstillen sorgen Hormone wieder für eine Haut wie die eines Teenagers. Zeit, sich über Kosmetik zu informieren hatte ich schon mal gar keine, deshalb kam diese Testanfrage von ibiotics wie gerufen.

 

Worum geht es eigentlich bei der ibiotics Serie?

Eine gesunde Haut basiert auf einer gesunden Hautflora. Wie eingangs bereits erwähnt, reagiert die Haut auf alle möglichen Einfluss-Faktoren von innen und außen. Während andere Produkte nur kurzfristig wirken, setzt ibiotics von Organobalance bei den Ursachen an: Durch den Wirkstoff ibiotics stimulans soll die Hautflora wieder revitalisiert und in ein natürliches Gleichgewicht gebracht werden. Die rein natürlichen Wirkstoffe sind nicht allergen und lassen auch Kombinationen von anderen Hautpflege-Produkten zu, was mir sehr entgegen kommt.

Die ibiotics-Serie bescheinigt, rein natürlich wirksam zu sein, quasi mikrobiotisch. Das heißt aus natürlichen Milchsäurebakterien entsteht im Labor von Prof. Christine Lang (Gründerin) der präzise Wirkstoff, der die Haut in Balance halten soll. Dadurch wird die natürliche Barriere-Funktion verbessert und die Haut wieder optimal mit Feuchtigkeit versorgt. So weit, so gut.

Was beinhaltet die ibiotics Serie?

Die Serie beinhaltet ein Serum, eine Gesichtspflege und eine Körpercreme. In den letzten 8 Wochen habe ich alle drei Produkte getestet. Wobei ich sagen muss, dass ich ein schlechter Körper-Cremer bin und dieses Produkt eher vernachlässigt habe. Jeden Morgen habe ich aber die Tagespflege mit einem Tropfen Serum verwendet. Die Produkte gehen also nun schon zur Neige.

Alle drei Produkte haben einen sehr schwachen bis kaum spürbarenEigengeruch, was es für mich und mein Baby sehr gut anwendbar macht. Die Konsistenz der Cremes ist unglaublich zart und zieht binnen Sekunden ein. Man hat sogar einen leicht kühlenden Effekt beim Auftragen. Das Serum habe ich entweder mit der Tagespflege gemischt oder es punktuell (um die Augen) am Abend noch einmal eingetupft.

Durch die präzisen Pumpspender sind alle drei Produkte sehr hygienisch anwendbar, selbst bei dem doch sehr preisintensiven Serum kann man tröpfchenweise dosieren.

Mein Urteil zu mikrobiotischer Kosmetik?

Meine Haut hat nicht reagiert. Das ist einerseits ein gutes, anderseits ein schlechtes Zeichen. Wenn man wirklich glaubt, jünger und straffer werden zu wollen, sollte man sich bewusst darüber sein, dass Kosmetik in diesem Feld leider nur marginale Veränderungen schaffen kann. Die Serie hat mir trotzdem gut gefallen, weil sie sich angenehm anfühlt, leicht einzieht und rein natürlich konzipiert ist. Was ich auch als sehr positiv empfunden habe ist, dass auf der Verpackung keine waghalsigen Versprechungen stehen, wie: „...weniger Fältchen über Nacht...“ , sondern eher die Aussage „ Vorbeugung von Hautalterung“, was natürlich auch mit einem ausbalancierten Lebensstil und gesunder Haut einhergeht. Mein Fazit: Lasst euch nicht täuschen von zu viel Cremes und Wässerchen. In dem meisten Fällen ist eine gesunde Ernährung und viel Schlaf der Schlüssel für eine schöne Haut.


 

Fakten zur ibiotics Serie

  • Frei von Parabenen
  • Parfümfrei
  • Mit wertvollen Pflegekomponenten (Mimosenrinde, Zuckertang-Extrakt)
  • Mit Hyaluronsäure
  • Schutz & Prävention
  • Bei trockener, gereizter & sensibler Haut; natürlich auch normaler Haut
  • Wirkstoff: ibiotics stimulans (hochkonzentriert im Serum, medium-dosiert in der Tagespflege)
  • Dermatologisch bestätigt
  • Für alle Hauttypen, sogar Babys
  • Serum 100: 136,85€
  • Gesichtscreme: 53,55€
  • Körperlotion: 35,70€

*** Produkte wurden freundlicherweise zur Verfügung gestellt***


 

Trend Alert: Fall Colors Red & Orange

Trend Alert: Fall Colors Red & Orange

Outfit Summary KW 31

Outfit Summary KW 31