Henrik Vibskov AW 13

Henrik Vibskov AW 13

metro_starter.jpg

Seine Schauen sind eine einzigartige Inszenierung, ein Spektakel sondergleichen und eine der Höhepunkte während der Copenhagen Fashion Week. In diesem Jahr nennt er das Ganze „The Stiff Neck Chamber“ und da der Name ja bekanntlich Programm ist, hängen kopfüber ein paar schwarze Flamingos von der Decke und die Hauptakteure tragen steifmachende Kopf-Hals-Kreationen (man kann diese Wortschöpfung auch Hut nennen!). Seine Inszenierung lenkt aber keinesfalls von den eigentlichen Tatsachen ab, das Drumherum und der künstlerische Aufbau sind neben der Kollektion fast wie ein Vibskov‘scher Kreativausbruch zu sehen, der irgendwie nie aufhört.

In seiner kommenden Kollektion für den Herbst/Winter 2013/14 bleibt er seiner Liebe zu Wolle und Strick treu und kreiert dabei leichte bis extrovertierte Melangen im Kombi-Look. Manchen von Euch, werden sie vorkommen wie die Strampler-Looks aus früher Kindheit, anderen jedoch sind sie der Garant für 100%ige Bequemlichkeit.

Vibskov weiß sehr wohl wie man Mode, Kunst und Tragbarkeit auf einem Niveau zeigt, dass Innovation und Zeitgeist nicht ausschleißen: er nutzt Layerings, Linienverschiebungen und Muster und baut daraus eine Must-Have-Collection für alle Fans der Skandinavischen Avantgarde. Mit seinen flachen Slippern mit Ethno-Details könnte aber auch eine Schnittstelle zur Modern Classic gezogen werden und alle die gerade aus irgendwelchen Gründen einen Gürtel nicht parat haben, denen sei gesagt, eine Kordel tut es auch.

Bilder: PR

Aufgefallen: Rosa Retro

Aufgefallen: Rosa Retro

Stine Goya A/W 13

Stine Goya A/W 13