Happy dresses

Happy dresses

Freunde des guten Geschmacks, es wird Zeit sich Gedanken zu machen, welche Kleider wir demnächst tragen wollen. Ich will jetzt nicht über das Wetter philosophieren, aber die Hochs und Tiefs in der letzen Zeit haben wohl nicht dazu beigetragen eine sommerliche Garderobe an den Tag zu legen. Ich habe mir trotzdem schon mal ein paar Gedanken gemacht und meine Favorites in passenden Kombinationen zusammen gesucht. Et voilá. Zum einen tendiere ich immer zu Outfits die easy sind, also nicht zu viel klingeling drumherum haben und da ist meine erste Wahl auf meinen amerikanischen Liebling Alexander Wang gefallen. Ein leichtes Hemdblusenkleid in kalten Farben das man aber immer noch hoch und runter kombinieren kann. Zum Beispiel mit einem dunkel-blauen Blazer oder weißen klassischen Lederflats. Das Kleid wirkt nicht zu gedresst, sondern man sieht immernoch auf eine Weise casual aus.

Die zweite Kombination ist für hochsommerliche Freizeitausflüge mit anschließenden Open Air. Das Kleid vom dänischen Label Graumann ist simpel und auf seine Weise ziemlich sexy. Ich würde euch raten, ein paar mehrschichtige Lederarmbänder zu tragen und die geschnürten Wedges von Rebecca Minkoff. Ich weiß, die sind nicht ganz billig, aber im Look mit roten Nägel einfach ein Traum.

Mein alltäglicher Allrounder fürs städtische What ever ihr auch tut ist das geblümte, flattrige Kleid vom Stolen Girlfriends Club. Das Kleid hat den gewissen Rock-Chic, cool und modern zugleich. Wenns kalt wird, tragt ihr es mit Overknees und den Boots von Theyskens‘ Theory, wenns warm ist dann mit schwarzen Ledersandalen. Das Kleid schreit auch förmlich nach übermäßigem Silberschmuck, also kramt die breiten Ketten und Ringe wieder hervor, schiebt die Sonnebrille lässig ins Haar und begebt euch auf die Fuchsjagd.

Liebe Grüße Schlotti

Und hier noch mal zum mitschreiben:

von links nach rechts:

Kleid: Alexander Wang

weiße Flats: Asos

Kleid: Graumann

Sandalen: Rebecca Minkoff

Kleid: Stolen Girlsfriends Club

Boots:  Theyskens‘ Theory

 

 

Beach Beauty

Beach Beauty

Guerrilla Film by Howitzweissbach