Entgiftung mit DETOX DELIGHT - Ein Selbstversuch & Härtetest

Entgiftung mit DETOX DELIGHT - Ein Selbstversuch & Härtetest

Ganz Hollywood schwört darauf: Selma Hayek hat es getan und Gwyneth Paltrow ebenso. Und ich will es auch. DETOXEN. Dieser Begriff kursiert bereits seit einiger Zeit in Magazinen, TV-Sendungen und Online Portalen und ist somit in aller Munde. Ich bin neugierig und begebe mich im World Wide Web auf die Suche nach dem „Detox-Schatz“. Detox kommt vom Englischen und bedeutet Entgiften – ein natürlicher Weg auf welchem Nieren, Galle, Darm, Leber, das Lymphsystem und die Haut von Toxinen, Schadstoffen und Schlacken befreit und gereinigt werden. Diese nehmen wir täglich unbemerkt über Wasser, Luft, Nahrung, Kleidung sowie Haushalts- und Kosmetikprodukte auf und sie belasten unseren Stoffwechsel. Aber auch unausgewogene Ernährung, mangelnde Bewegung und Stress sind unangenehme Begleiter unseres Alltags, welche folglich für mangelnde Leistungsfähigkeit, Verminderung unseres Wohlbefindens und Gewichtszunahme verantwortlich sind. Zwar ist unser Körper dagegen von Natur aus gewappnet, wird er im Laufe der Zeit aber zu stark belastet, gelingt es ihm nicht mehr, sich aus eigener Kraft zu reinigen.

Hm… nun bin ich aber bereits äußerst schlank, treibe mit täglichem Laufen als auch Hanteltraining im Gym sowieso schon viel Sport und ernähre mich überwiegend von gesunder protein- und ballaststoffreicher Nahrung wie Fisch, Obst und Gemüse. Warum sollte ich mich überhaupt auf ein solches Experiment einlassen?

Meine Ausgangssituation: Ich habe große Probleme mit Schlaflosigkeit, habe oft Anzeichen einer anstehenden Erkältung, bin durchaus mal unkonzentriert und mein Immunsystem läuft nicht ganz hundertprozentig auf Hochtouren. Zudem neige ich dazu, meinen Körper mit Sport zu überlasten. Ich sollte ihm eigentlich öfters eine Auszeit gönnen und mein Ganzes mal wieder so richtig auf Vordermann bringen.

Das Versprechen: Eine Detox-Kur eignet sich optimal dafür, dauerhaft schlank, fit und gesund zu bleiben. Der Stoffwechsel wird angeregt und im Gegenzug dazu der Alterungsprozess verlangsamt, man fühlt sich fitter, hat mehr Power, einen ruhigeren Schlaf, die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit nehmen zu, das Hautbild wird klarer und strahlender und ganz nebenbei purzeln auch noch ein paar Pfunde (die bei mir aber eigentlich nicht wirklich purzeln dürfen). DETOX DELIGHT verspricht ein seiner ganzheitlichen Detox-Philosophie, dass eine hochwertige Ernährung im Vordergrund.

Meine Erwartungen: - einen ruhigeren und tieferen Schlaf - eine höhere Konzentration - mehr Power & Energie - eine bessere Verdauung

Zum Unternehmen: Das 2009 in München gegründete Unternehmen DETOX DELIGHT hat sich auf diese Kuren spezialisiert und liefert von seinen mittlerweile fünf Filialen weltweit via Overnight-Kurier komplette Tagesmenüs – nach Passau und Wien bis hoch in den Norden nach Hamburg oder auf Sylt - stets im Auftrag einer natürlich gesunden Ernährung. Ganz egal ob man einfach nur entschlacken oder gezielt abnehmen will, man findet ein perfekt auf seine Bedürfnisse abgestimmtes Menü: „Juice Delight" Detox für besonders schnelle Erfolge, Gourmet Detox mit “Botanical Delight” oder „Juice & Dinner Delight“ - die perfekte Detox-Kombi.

Meine DETOX DELIGHT Kur: Ich habe mich nach dem „Wenn-schon-denn-schon-Prinzip“ entschieden und wähle „Juice Delight", denn eine solche Kur soll wohl eine der besten Erfahrungen sein, die man für sich und seine Gesundheit machen kann. Grund: Durch die enorme Nährstoffversorgung arbeiten die Zellen wohl noch produktiver und können die dort angestauten Giftstoffe besser ausschleusen. Die Folge ist eine Verjüngung auf Zellebene, was Wohlbefinden und Ausstrahlung steigern kann. Mögliche Nebenwirkungen während der Kur sind Kopfschmerzen, Übelkeit oder Energielosigkeit, kann aber auch gern mal umschlagen ins genaue Gegenteil und man könnte vor lauter Power ganze Bäume raus reißen. Meine Kur wird 5 Tage dauern. Ich erhalte 3 Mal stets frische, fix und fertig für den Verzehr gelieferte Saft-Kreationen aus hochwertigem Obst- und Gemüse hergestellt und mit sogenannten Superfoods wie Spirulina- und Chlorella-Algen, Aloe Vera und verschiedenen Kräutern und Gräsern veredelt. Die Säfte sind besonders Enzym- und Nährstoffreich und ohne Konservierungsstoffe. Für 5 Tage steige ich nun auf Flüssignahrung um, verzichte auf übersäuernde Lebensmittel wie Fleisch, Käse, Weißmehl, Süßigkeiten, Alkohol, Nikotin und Kaffee. Ich darf nur essen, was mir geliefert wird und dazu wahlweise Wasser (ohne Sprudel) und Tee (aber keinen grünen oder weißen) trinken. Spätestens 2 Tage vor Beginn der Kur, also heute, sollten 2 Entlastungstage eingelegt werden, um die Verdauung nicht mehr unnötig zu belasten. Nach Belieben darf ich zwischen einem Obst – oder Gemüsetag (gedämpft, in Suppenform oder roh) wählen und möglichst auf tierisches Eiweiß verzichten. Wie es mir in den nächsten Tagen so ergehen wird, was geliefert wird und wie es schmeckt, erfahrt ihr ab Montag hier in meinem Detox Diary.

Dranbleiben...

//Ivonne Klass

The Bling Ring – der Neue von Sofia Coppola

The Bling Ring – der Neue von Sofia Coppola

Faszination der Vergänglichkeit

Faszination der Vergänglichkeit