Eat French in der Boulangerie François in Berlin

Eat French in der Boulangerie François in Berlin

Eat French in der Boulangerie François in Berlin

Wenn man mich fragt, was ich als das Schönste am Reisen bezeichnen würde, kommt zweifelsohne das Thema Essen in den Fokus. Unterschiedlichste Küchen zu probieren, die Vielfalt an Gewürzen in den einzelnen Ländern und auch die Tischkultur mit unterschiedlichsten Dekorationen liebe ich einfach über alles. Ich bin noch nicht ganz aus Zypern zurück und bestelle euch schon an einen anderen sprichwörtlichen Kultur-Tisch: nach Frankreich nämlich.

In jedem Jahr fahre ich entweder in die französische Hauptstadt oder erkunde rund ums Land Essen, Manufakturen und Lebensgewohnheiten. Wirklich immer steht neben Käse auch das typische Brot der Frenchies auf der Einkaufsliste: das Baguette.

Klar Baguette gibt es in allen Ländern, irgendwie, aber es ist nicht das Gleiche – die Franzosen haben da irgendwie den Dreh raus - mit subtiler Knusprigkeit, einer leichten Säure und oh ja! die gewisse Ofenwärme darf nicht fehlen. Dann bin ich nämlich die Erste, die sich von der Brotstange ein Stück abreißen muss und kauend die Boulangerie verlässt.

Eat French in der Boulangerie François in Berlin

Boulangerie François in Berlin

Um so mehr freut es mich, dass ich aus dem Urlaub komme und Berlin seine erste temporäre Boulangerie François eröffnet. Für nur vier Tage serviert die französische Bäckerei ab dem 17. November in der Friedrichstraße 124 frisches Brot aus den feinsten Zutaten, die Frankreich zu bieten hat. Neben einer einzigartigen Inneneinrichtung und dem typischen frz. Mobiliar werden selbst gebackenes Brot aus Picardie-Weizen und handgemachte mit GREY GOOSE verfeinerte Konfitüren zur Auswahl stehen. Jetzt fragt ihr euch natürlich was hat der Wodka mit dem Baguette zu tun? Und wie kann ich als Schwangere mich darauf freuen, dieses Brot zu essen?

Die Formel ist simpel, frz. Baguette und GREY GOOSE Wodka haben einen gemeinsamen Nenner: den Winterweizen. Im Baguette ist natürlich kein Alkohol enthalten; an die Marmeladen, die der Chef der Hamburger Tarterie Fabio Häbel kredenzt hat, wage ich mich vielleicht an anderer Stelle wieder heran. Fakt ist mit der Boulangerie François in Berlin wird dem Gründer FRANÇOIS THIBAULT gedacht, der als Querdenker in der frz. Wodka-Geschichte steht.

Eat French in der Boulangerie François in Berlin

Die Geschichte von François Thibault

François Thibault, der im französischen Department Cognac als Maître de Chaî arbeitete, hatte eine Vision. Zum einen den weltbesten Wodka herzustellen und dann auch noch aus einer Zutat für die er in seinen Kreisen nur belächelt wurde: Weizen. (üblicherweise wurden hierfür Roggen, Melasse oder Kartoffeln verwendet).

Selbst die Gegend Cognac stand seinerzeit nur für dunkle Spirituosen und die Idee Weizen für einen Wodka zu verwenden, war verpönt und lächerlich, da Weizen ausschließlich zur Brotherstellung diente.

Eat French in der Boulangerie François in Berlin

Für die Kreation seines Wodkas wählte Thibault nur den feinsten Winterweizen und entwarf mit einem fünfstufigen Destillationsverfahren ein Herstellungsprozess, durch den die Qualität und der Charakter des Weizens übertragen werden konnte. Mit großem Erfolg, heute trägt GREY GOOSE Vodka das Prädikat des „World’s Best Tasting Vodka“. Und die Bäckerei? Sie ehrt Thibaults außergewöhnlichen Gründergeist und seine Visionen.

Also kommt vorbei, probiert ein Stück Brot und lasst euch von einem Stück französischer Geschichte mitreißen. #BoulangerieFrançois  #FlyBeyond

Bilder: GREY GOOSE

***dieser Beitrag ist in Kooperation mit GREY GOOSE entstanden***

Trendfarben 2016: PANTONE 15-1040 Iced Coffee

Trendfarben 2016: PANTONE 15-1040 Iced Coffee

Cyprus - Diary pt.II

Cyprus - Diary pt.II