Ausstellung „N°5 Culture Chanel“ im Palais de Tokyo in Paris

Ausstellung „N°5 Culture Chanel“ im Palais de Tokyo in Paris

keyvisual5.jpg

Frage: macht die Tatsache, dass Andy Warhol den Flakon von Chanel N°5 in seinen Werken verewigt hat, das Fläschchen selbst zu einem Kunstobjekt?

Nächste Frage: rechtfertigt die Tatsache, dass Chanel N°5 1959 in einem Museum in New York ausgestellt wurde den Fakt, dass er heute in anderen Museen auf der ganzen Welt ausgestellt wird? Vielleicht.

Sehr clean und classy präsentiert das Palais de Tokyo seit Sonntag eine Ausstellung rund um die Ikone des Modehauses.

„No.5 Culture Chanel“ erzählt die Geschichte des Duftes, seiner Geburt, den Beweggründen seiner Schöpferin und dessen Entstehungsprozess. Der Fokus liegt jedoch auf der Beziehung zwischen Chanel und der Welt der Kunst, dem Einfluss von Malern, Dichtern und Musikern, wie Picasso, Strawinsky und Man Ray.

Scheint die Präsentation im ersten Eindruck sehr einfach, die Ausstellungsstücke übersichtlich und ihr Inhalt verzweigt, umso angenehmer stellt sich das von Kurator Jean-Louis Froment entwickelte Konzept im Laufe des Parcours heraus. Die transparenten Glasvitrinen zeigen Fotos, Gemälde, Skulpturen und Zeichnungen auf schlichte und geschmackvolle Art und Weise und stehen so im angenehmen Kontrast zu dem 1921 entwickelten schweren Duft und dessen Image.

Exposition N°5 culture Chanel,  bis zum 5 Juni 2013 im Palais de Tokyo, 13 avenue du Président Wilson, 75016 Paris.  www.5-culture.chanel.com

//Inna Fischbuch

Nach BB kommt CC

Nach BB kommt CC

Die neue Sportlichkeit

Die neue Sportlichkeit