Amsterdam Fashion Week: Die Show von Supertrash

Amsterdam Fashion Week: Die Show von Supertrash

Zugegeben mit einer Menge Arbeit und dicken Ringen unter den Augen ging es am Samstag für mich direkt nach der Modewoche Berlin für einen kurzen Abstecher nach Amsterdam zur Show von Supertrash.

Olcay Gulsen Kreativ-Chefin und Gründerin von Supertrash ist dabei selbst fast eine Ikone auf dem Holländischen Markt. In Deutschland ist die High-Street Marke noch relativ unbekannt, einzig der Online Shop schafft Abhilfe bis (man munkelt noch) der erste deutsche Store in diesem Jahr eröffnet wird.

Die Location der Show war ein unterirdischer oder besser gesagt still-gelegter Tunnel unter dem Hauptbahnhof von Amsterdam. Die ausgewähltem und auf Platzgründen super selektierten Besucher saßen meterlang aufgereiht und verbrachten die Zeit mit dem Super-Gadget des Abends: dem Selfie-Stick.

Supertrash ist eine Marke für wirklich selbstbewusste Frauen, ein Outfit bei Olcay geht ohne High-Heels gar nicht, dabei muss ich schon leise-weinend die Nase rümpfen, denn ich bin immer noch nicht fähig mit den Dingern zu laufen.

Die Herbst/Winter Kollektion unter dem Titel „modern pioneers“ wird tatsächlich allem gerecht, was einem im Vorfeld schon vor dem geistigen Auge schwebt: Uniform-Elemente, Leder, Kappen und man atme auf, schwere  Lederboots.  Die Ausstrahlung super sexy, selbstbewusst und mit jeder Menge Power, auf der anderen Seite kann Supertrash aber auch sehr feinfühlig rüberkommen –bodenlange, schwarze Spitzenkleider sind eben doch etwas für zarte Momente.

[show_shopthepost_widget id="520614"]

TIPP: Café Ferdinand in Hamburg

TIPP: Café Ferdinand in Hamburg

Couture Paris: Christian Dior

Couture Paris: Christian Dior