AD „Best of Germany“-Ausgabe

AD „Best of Germany“-Ausgabe

Cover AD_10.13

Cover AD_10.13

Das renommierte Architektur- und Interior-Designmagazin AD Architectural Digest ist in diesem Monat als „Best of Germany“-Ausgabe erschienen. Einmal im Jahr würdigt die Redaktion speziell die deutschen „Perlen“ aus Architektur, Stil und Kunst.

Unter dem Motto „Die neue Wanderlust – Stil ohne Grenzen“ wurde das Thema „Best of Germany“ in diesem Jahr kosmopolitisch erweitert: „Wir haben die neue Ausgabe auch all jenen Stil-Virtuosen gewidmet, die – egal welcher Herkunft – in Deutschland ihre Wirkungsstätte gefunden haben oder von Deutschland aus aufgebrochen sind, um in aller Welt Impulse zu setzen“, kommentiert AD-Chefredakteur Oliver Jahn das 268 Seiten starke Heft.

Herzstück der neuen Ausgabe ist der Stil Teil, der mit 67 Seiten so umfangreich wie noch nie die Stil-Favoriten - von Möbeln, Kunst und Schmuck über Wohn-Accessoires bis hin zu architektonischen und kulturellen Highlights - vorstellt.

Zudem stellt die Redaktion in kurzen Porträts die zehn Design-Größen und -Entdeckungen vor: unter ihnen die deutsche Architektin Annabelle Selldorf, die in New York reüssierte, die niederländische Designerin Hella Jongerius, die der Airline KLM von Berlin aus einen neuen Look verpasst hat, der in Pforzheim lebende vietnamesische Schmuckdesigner Sam Tho Duong und der junge Architekt Florian Busch, den die Neugier nach Tokio lockte.

Zu den weiteren exklusiven Themen im Heft zählen die Reportagen über die Residenz des deutschen Botschafters Michael Steiner in Neu-Delhi und das von dem Pariser Decorator Eric Ciborowski opulent umgestaltete Penthouse in Hamburg.

Es lohnt sich also in die aktuelle AD- Ausgabe reinzuschauen und sich inspirieren zulassen.

//Regina Schubert

En semaine #4

En semaine #4

Interview Otto Drögsler und Jörg Ehrlich // ODEEH

Interview Otto Drögsler und Jörg Ehrlich // ODEEH