All tagged width

blackbird/berlin sucht PR-Praktiktanten!

blackbird/berlin sucht ab SOFORT im Bereich Mode, Musik & Lifestyle einen PR-Praktikanten. blackbird/berlin ist eine junge Agentur für PR / Event / Szene Marketing im Herzen von Berlin-Kreuzberg. Schwerpunkt ist Mode, Nachhaltigkeit, Lifestyle und Klubkultur. Die Agentur versteht sich als Schnittpunkt zwischen Journalisten, Trendsettern und dem kommerziellen Markt.

nformation über blackbird/berlin findet ihr über www.blackbirdberlin.com. Die Bewerbung bitte mit aussagekräftigen Unterlagen an katharina@blackbirdberlin.com schicken. Eine langfristige Zusammenarbeit wird angestrebt.

WIN WIN Garance Doré und Lillet

Eine Lieblingsfrau, ein Lieblingsgetränk und ein neuer Haar-Trend-Dank Lillet und Garence Doré. Ihr kennt meine Schwäche für Frankreich und eventuell auch meine Schwäche für französische Getränke. Den letzten Sommer verbrachte ich auf lauschigen Terrassen mit einem Lillet Vive, ein Mixgetränk mit dem typischen Aperitif-Wein von der französischen Atlantikküste, in der Hand. Vielleicht kritzelte ich auch etwas auf eine nebenliegende Serviette, weil ich es ihr vielleicht nachtuen wollte. Die Rede ist von Garance Doré,

Beauty Tipp Berlin & Interview: Die Stylisten von double Berlin

Die Schönmacher der Woche sind ein geballtes Duo, witzig, innovativ und modisch ganz weit vorne: double ist das Hair and Make Up Studio der beiden Stylistinnen Lisa Zeitler und Patrica Piatke. Die beiden Girls haben jahrelang als freie Hair & Make Up Artists gearbeitet und das tun sie heute immer noch, nur eben zusätzlich in ihrem eigenen Studio, wo nicht nur Models, Schauspielerinnen und jede Menge Beauties ein- und ausgehen, sondern wo ich und du und Jedermann reinspazieren, naja sagen wir mal einen Termin vereinbaren kann und sich die Komplett-Beratung holen kann: ein neuer Schnitt, einer neuer Look oder doch ein Make Up für den Abendlook? Mit jeder Menge Erfahrung, Fingerspitzengefühl und tollen Produkte ist double Berlin in dieser Woche unser Beauty-Spot. Wir haben die Girls getroffen und gefragt, wie der Hase eigentlich läuft:

Trendreport AW 14/15: H&M feiert die 90er Jahre

Woran man merkt, wie alt man ist? Wenn einem die neuesten Trendteile bekannt vorkommen. Rote Lackhose, Fake-Fur Jacke im Yeti-Style, Paillettenshirt, Blouson und Leder-Ensembles, habe ich alles schon gesehen, das meiste davon auch getragen. Nicht letzte Saison, nein, Ende der 90er Jahre, als ich mich durchs Abi quälte (In einer roten Vinylhose wirklich kein Vergnügen).

Styling: Sweater

Es war einmal in den 90ern, da trugen wir alle riesige Sweater zu knallbunten Leggings – naja, alle vielleicht nicht, aber ich erinnere mich dunkel an jene Zeiten. Dazwischen war lange nichts in Sachen Sweater, ich würdigte sie noch nicht mal eines Blickes, verschmähte alle liebvoll-gestaltenden Drucke diverser Marken und dachte nicht mal im Traum daran, jemals den gleichen Look von damals wieder aufzutragen. Aber ich tue es doch, mit Schriftzügen wie „Fresh Air“ oder „Flowers“ werden die riesiger Dinger für jede Lebenslage wieder tauglich und sogar die Chic-Version hat die passenden Sweater parat. Also ich bin dabei, seid ihr es auch?

Benetton Herbst/Winter 14 & Grand Store Opening

Einen kleinen Break machte die Oster-Auszeit, aber einige News der letzten Woche, kann ich euch nicht vorenthalten: es ging für zwei Tage nach Mailand einer der bezaubernsten Städte meines Kosmos – ja, es waren nur zwei Tage, aber die Speicherkarten sagten irgendwie etwas anderes – es müssen gefühlte Monate gewesen sein, soviel Bildmaterial haben wir in der kurzen Zeit eingefangen. Der Grund meines Trips war zum einen die Präsentation der neuen Herbst/Winterkollektion 2014/15 von Valentina Soster für Benetton und gleichzeitig feierte das Label das große Re-Opening des Duomo Benetton Concept Store

Auf der Shoppingliste: Joseph

Ich will nur noch tragen was mich glücklich macht – beim Anblick dieser aktuellen Styles aus dem Joseph Sortiment, vibriert nicht nur mein Modegehirn, sondern meine Endorphin-Ausschüttung verzehnfacht sich gleich schlagartig. Genau diese Teile sind es, die mich gerade kriegen: simpel, modern und auch irgendwie weltgewandt. Wenn ich es jetzt nur noch schaffe, ein paar Geldscheine auf der Straße zu finden, bin ich der glücklichste Mensch auf der Welt;-) In diesem Sinne, frohe Ostern.

thoughts: neckline

Nach was sucht das Auge, wenn es unaufhörlich diesen Linien nachjagt? Was macht dieses kontrastreiche Spiel aus Haut und Knochen so interessant?

Wieviel Sensibilität zeigt der schmale Grat zwischen Kopf und Körper?

Was finden wir an ihr so sexy?

Warum haftet an ihr so ein magischer Geruch?

Antworten!

Tel Aviv Fashion Week: Personal Recap

Tel Aviv als nächste Hipster-Stadt? Ist sie doch schon, höre ich nicht nur von allen Seiten, sondern als Tel Aviv auf meinem mentalen Radar erscheint, war diese Stadt in modischer, kultureller und selbst musikalischer Hinsicht allgegenwärtig. Freunde pilgern in die mit 300 Sonnentage beseelte Stadt am Meer um Urlaub zu machen, die Vogue US produziert ihre Modestrecken in Israel und ich schaue mir einfach mal die Szene aus der Sicht der Modewoche an: Zeitsprung: eine Woche früher.

Interview Karlotta Wilde Designerin

Eine sympathische Karlotta Wilde begrüßt uns mit einem breiten Lächeln - wir trafen die Berliner Designerin im Rahmen der Pariser Modewoche im temporären Showroom der Berliner Designer. Neben der Begutachtung ihrer neuen Kollektion, die militärische Einflüsse und sehr ideenreiche Details beinhaltet, haben wir Karlotta gleich ein paar Fragen gestellt - zum einen über Mode im Allgemeinen und natürlich auch zu ihrer neuen Kollektion:

Kopenhagen: Trends die bleiben

Immer wieder hören wir die Empörung der Skandinavien-Besucher über die überdimensionale Schönheiten der Nordlichter und ihr perfektes Verständnis von Kleidung und Stil. Nun, die Modewoche in Stockholm und Kopenhagen liegt zwar schon einige Tage zurück, aber natürlich verstehen wir auch was da gemeint ist.

Metro Styling: Rainy Days

Wir sind in dieser Woche in Amsterdam unterwegs, eine Fashion Week jagt die nächste und wir sind mal wieder mittendrin. In Berlin herrscht Schneetreiben, in Amsterdam ungemütlichen Regenwetter, aber wie kleidet man sich trotzdem modisch um dem Wetter zu strotzen? So vielleicht?

MBFWB:Recap Day 2 MALAIKARAISS - Lala Berlin - Dawid Tomaszewski

Malaika Raiss wird nicht nur den Erwartungen gereicht, sie übertrifft sie förmlich. Mit frostigen Farben und schimmernden Materialien schickt die Jungdesignerin Beautys wie Franzi Mueller und Katrin Thormann über den Catwalk und zeigt wie leicht eine Winterkollektion sein kann. Malaika Raiss hat ein Händchen für Materialien, das war uns schon in der letzten Kollektion bewusst, doch im Winter mixt sie erneut schimmerndes Leder mit softer Wolle und leichten Stoffen wie Tüll und Seide. Hingucker sind ein Allover Signature-Print und ihre Statement-Earrings, die in Kooperation mit Sabrina Dehoff entstanden sind.

Make a wish! Happy 2014

Das Leben ist ein Wunschkonzert oder eben das neue Jahr. Mit guten Vorsätzen können wir gerade nicht dienen, wohl aber mit vielen Wünschen, die das Jahr so bringen soll. Für Viele war 2013 ein unendliches zähes, nervlich-anstrengendes und auch schmerzliches Jahr. Kurz vor dem Wechsel haben ich meine Engsten noch einmal nach ihren Highlights gefragt und die einstimme Antwort war durchweg negativ - was war da los? Wenn ich für mich Revue passieren lasse, war 2013 wie ein Lehrer mit einem Rohrstock, der mir bei jedem falschen Schritt einen Seitenhieb verpasst hat. Mit einigen blauen Flecken, die Gott sei dank verheilen, waren es eher meine Erfahrungen, Lektionen und die Menschen um mich herum, die mich wirklich glücklich gemacht haben. Jetzt springt der Zeiger wieder auf Null und wieder einmal ist alles drin, alles möglich und gerade jetzt ist die Zeit gekommen, dem neuen Jahr mit Optimismus, Freigeist und persönlichen Revolutionen entgegenzutreten.

Meine persönliche Wunschliste wird eindeutig angeführt von Städten wie Tel Aviv und Beirut, ich wünsche mir materiellen Ballast abzuwerfen und mit mehr Leichtigkeit und Frohsinn durch das Leben zu schreiten. Wenn es das kommenden Jahr gut mit mir meint, finde ich sogar eine neue Wohnung und werde vielleicht auch von einer neuen Liebe gefunden. Wer weiß das schon, an Flughäfen lernt man ja meist die interessantesten Menschen kennen. In diesem Sinne: Welcome 2014!

PR-Praktikum im Bereich Lifestyle – Berlin

NICOLE WEBER communications ist eine Full Service PR-Agentur, die sich auf Consumer- und Lifestyle-Marketing und Kommunikation spezialisiert hat. Wir arbeiten für Kunden aus den Bereichen Beauty, Fashion & Accessoires, Tourismus, Food, Automobil und Consumer Goods. Hauptstandort der Agentur ist Hamburg, weitere Standorte sind München und Berlin.

Note: Der Anzug

Komischerweise gucken wir uns seit neustem immer mehr bei den Männern ab oder habe ich nur dieses Gefühl? Der Boyfriend-Look, der Boyfriend-Shape, die Boyfriend-Friese. Geht’s eigentlich noch, überall dieses bekloppte Attribut „Boyfriend“ anzuhängen? Dem Typen gehören die Klamotten doch noch nicht einmal, geschweigen denn der Style. Den Anzug dürfen Frauen ja auch tragen ohne ein hirnrissiges Attribut anzuhängen. Und da wären wir doch gleich mal beim Punkt: der Anzug.

Styling: Red Pants

Die Inspiration für unser heutiges Styling habe ich einer Party zu verdanken: am vergangenen Wochenende lies man die Berliner unter dem Deckmantel von Wes Anderson eine Party feiern: die Tiefseetaucher waren ein vielgeliebtes Verkleidungsthema – rote Mützen sind schon ziemlich cool, die Damen hingegen haben sich allen Anschein nach in die pelzige Margot Tenenbaum verliebt, die im Film The Royal Tenenbaums im 60er Look die Szenerie beschreitet. Da wir uns ein wenig gegen Pelz wehren, wird kurzerhand die Tenenbaum-Lieblingsfarb-Kombi in beige-strukturierte Wolle übersetzt und das Miniröckchen gegen eine rote Hose eingetauscht. Et voilá der Tenenbaum-Look für den großstädtischen Minimalisten steht. Viel Spaß beim Nachstylen