All tagged phillip lim

Spring Trends: Westen

Wer braucht Unterhemden, Blusen oder gar T-Shirts, wenn die Weste im Frühjahr die Oberbekleidung mal komplett ablöst? Wir haben mal wieder in Richtung Frühjahr/Sommer geschaut und stellen fest, die Westen werden die Weltherrschaft übernehmen.

Styling: Sweater

Es war einmal in den 90ern, da trugen wir alle riesige Sweater zu knallbunten Leggings – naja, alle vielleicht nicht, aber ich erinnere mich dunkel an jene Zeiten. Dazwischen war lange nichts in Sachen Sweater, ich würdigte sie noch nicht mal eines Blickes, verschmähte alle liebvoll-gestaltenden Drucke diverser Marken und dachte nicht mal im Traum daran, jemals den gleichen Look von damals wieder aufzutragen. Aber ich tue es doch, mit Schriftzügen wie „Fresh Air“ oder „Flowers“ werden die riesiger Dinger für jede Lebenslage wieder tauglich und sogar die Chic-Version hat die passenden Sweater parat. Also ich bin dabei, seid ihr es auch?

News: 3.1. Phillip Lim launcht Denim-Linie

Ich beschließe an diesem Morgen nur noch in Jeans zu gehen – wie fantastisch ist denn bitte diese Capsule Collektion von Phillip Lim. Klar, Denim ist überall, war nie weg, aber die anhaftende Streetwear-Attitüde nervte dann doch irgendwann. Diese Teile bzw. Looks sind classy, elegant und doch vielseitig kombinierbar. Ein guter Schachzug Herr Lim. Chapeau!

Styling: Easy going

Wir sind gerade nicht wirklich auf Trendsuche, eher muffelig im tiefsten Herbst unterwegs. Dabei treffen schon mal Sehnsüchte auf Bequemlichkeiten und Jogging-Pants auf Stilettos, die wahrscheinlich im kleinen Schwarzen viel schöner aussehen würden. Aber egal. Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden:

Styling: Mixing deluxe

Ich nenne diesen Look mal kurzerhand „Alles-oder-Nichts“-Leo meets Tartan meets Streifen. Alles ist erlaubt, Hauptsache so kontrovers wie möglich. Wer sich mit einem Style nicht zufrieden geben möchte, hat jetzt die offizielle Erlaubnis wild durch zu probieren. Und man sieht ja, es funktioniert. Los bitte alle Mutigen vor!

Review: Die Trends aus New York für SS14 /Part 1

Wir sind mehr als drin im Fashion-Monat September. Scheinbar alles dreht sich nur noch um Mode und Trends für das kommende Jahr. Klar, dass es da auch schwierig sein könnte den gewissen Überblick zu behalten. Wir haben deshalb nach der Hälfte der MBFW New York schon mal einen groben Trend-Rückblick gemacht. Einige davon könnten euch schon aus Stockholm bekannt vorkommen: Here weg go!

Styling: Travel

Das heutige Motto steht aus purem Eigennutz unter dem Thema Travel, denn ich habe in den letzten Tagen nichts anderes gemacht als Koffer einpacken, auspacken und umpacken. Nicht dass ich das nicht bereits könnte, aber diesmal geht es nicht für zwei Wochen in den Sommerurlaub, sondern gleich für drei Monate in die Französische Hauptstadt: logisch das man da anders plant und Dinge einpackt, die in Berlin fast vergessen schienen, Pumps zum Beispiel, leichte Kleider und natürlich die obligatorischen Streifenshirts. Heute allerdings wenn es in Richtung Flughafen geht, kleide ich mich ganz pragmatisch:

Jeans Team

Wie ein Fels in der Brandung – Jeans bleibt, das ist unangefochten. Blanko Jeans, ja, aber Patches machen die Sache doch weitaus interessanter. Der steife Stoff wird gerafft und gebunden und eine gewisse Weite ist nicht zu verkennen. Helles Denim wird mit hellen Hemden kombiniert und die Allover-Looks aus Jeans werden die Uniform des nächsten Herbstes. Designer wie Christian Wijnants treffen den Nagel auf den Kopf und Marken wie MiH Jeans sind eiserne Vorreiter. ASHISH kreiert lässige Looks mit feinen Stillbrüchen und sogar Latzhosen und girly-anmutende Jeanskleider haben wieder eine Chance das Licht der Straße zu erblicken.