All tagged Moment

New In: Balenciaga

Nun ja, was soll ich zu meiner Verteidigung sagen: Ich konnte nicht anders oder auf euch habe ich jahrelang gewartet? Bullshit, wie bei jeder normal-tickenden Frau springen auch bei mir die Synapsen im Dreieck bei ganz bestimmter Labels. Das war einer dieser Momente, ich habe sie gekauft und keine Sekunde davon bereut. Weiterhin sind eingezogen: ein riesiger grauer Schal von Weekday, er hat den gleichen Schnitt wie der von Acne, aber nachdem ich Diesen im letzten Jahr nach stolzen zwei Wochen verloren habe, investiere ich nicht mehr so viel Geld in einen Schal. Des weiteren habe ich ja auch im letzten Monat mein Portemonnaie verloren, Gott bewahre, dieser Schock steckt mir immer noch in den Knochen. Aber ein gutes neues Portemonnaie zu finden, ist nach meiner Bilanz eher ein Probetragen: dieses Gute Stück ist von Skagen – ja ganz richtig der Uhrenmarke.

Interview: Eva Padberg

Wer kennt sie nicht? Irgendwie ist sie die Frau von Nebenan, dann das Supermodel und jetzt auch noch Designerin: Eva Padberg. Während der Modewoche in Berlin hat das Allround-Talent gemeinsam mit Katja Will (C’est tout) ihre erste eigene Linie gezeigt und wir waren im Backstage-Getümmel mit dabei und haben der supernetten Eva ein paar Fragen gestellt:

„Finding Vivian Maier“ Aus dem Schatten ins Licht

Ein Mädchen steht mit verschränkten Armen vor einem Schaufenster – traurige Augen, die den Tränen nahe sind, in einem etwas dreckigen Gesicht. Am Handgelenk trägt sie eine viel zu große Männerarmbanduhr. Dieses Foto erzählt eine Geschichte. Von Armut und von Traurigkeit im Amerika der 1950er Jahre. Und wir verdanken es Vivian Maier, die es auf einem ihrer zahlreichen Ausflüge in die Slums von Chicago schoss. Auf ihren Fotos erscheint sie selbst manchmal als ein dunkler Schatten am unteren Bildrand so als verfolge sie ihre Fotomotive.

SISLEY Event Serie mit Metropolitan Circus//Part IV

Liebe Metro-Leser, wir gehen mit unserer Event-Serie schon in die letzte Runde. Ich bedanke mich aber auch jetzt schon für die lustigen Momente im Store und die vielen neuen Leute, die ich kennen lernen durfte. Kommt noch einmal vorbei, wenn wir in „Runde vier“ die italienische Sommerparty feiern.

Unter dem Motto „ Erlebe den perfekten Italienischen Sommerabend mit Sisley“ bekommt ihr natürlich auch wieder 20% Nachlass im Store auf die komplette Neuware. Außerdem habe ich für euch die witzigste Italo-Mucke zusammengestellt, die euch sofort ein Riesengrinsen ins Gesicht treiben wird. Und weil wir einen tollen Garten haben, lade ich euch ein, mit mir im Sortiment zu stöbern, leckere Drinks zu genießen und euch mit original italienischem Kleingebäck den Bauch voll zuschlagen.

New In: Stella McCartney

So fühlte man sich also als Kind, als Geschenke noch diese immense Magie inne hatten. Gestern erreichte mich dieses Paket von Matchesfashion, und obwohl ich den Inhalt selbst geordert hatte, musste der Moment des Auspackens irgendwie zelebriert werden. Wenn bereits das Packaging schon so wunderschön ist, muss der Inhalt doch wohl doppelt überzeugen. Tut er auch! #Stellalove

Editorial: a farewell to Greece

Und wieder plärrt der Wecker um 7:03 Uhr in meinen Ohren, mechanisch wird die Decke zurückgeworfen, das Frühstück einverleibt und der Gang zur Bushaltestelle angetreten – jeden Tag die ganze Woche. Den ersten richtigen Gedanken, abseits von Müssen und Sollen, erlebe ich dann, wenn ich irgendwann abends meinen Rechner wieder zuklappe und denke alles geschafft zu haben. Und dann geht das Rad wieder von vorne los. War das richtig? Ist die Mail raus? Was ist mit dem Konzept? Der Tag geht zu Ende mit einer Mischung aus „on hold“ und Sehnsucht. Aber welche Sehnsucht? Die weg zu sein? Einen anderen Job zu haben? Sich seiner Gedanken Freiheit zu verschaffen?

Beauty Essentials Greece

Ich erinnere mich nur zu gut an Reisen mit tonnenfachem Übergepäck und schlappen Armen kurz nach der Ankunft, ich erinnere mich auch an Momente in denen ich in absoluter Panik das Schwerste aus meinem Koffer verbannen musste und kopflos in das Handgepäck stopfte, dann sah ich wie geliebte Parfums und Cremes in der Tonne landeten und mein Verstand mir sagte: Weniger Schlotti, weniger Stuff - du brauchst nicht 5 kg Beauty-Produkte von A nach B schaffen. Und so reiste ich 14 Tage ohne Make Up, ohne Lippenstift, ohne Mascara und Klimbim – und ich leben noch, oh Wunder und das bei konstanten 35°C. Die Beauties, die mir wirklich bei der Wahnsinns-Hitze sprichwörtlich den Arsch gerettet haben, seht ihr in meiner Liste:

Outfit: Raffinierte Rückansicht

Wann habt ihr euch eigentlich das letzte Mal umgeschaut? Nach einem Outfit- einem Menschen, wann habt ihr das letzte Mal gedacht WOW, davon will ich mehr sehen und der Kopf drehte sich automatisch und wollte auch nur das letzte Detail aufsaugen? Ich erwische mich oft dabei, wie die einfachste Dinge mir den Kopf verdrehen, das kann ein kleiner Faltenwurf sein, ein Knitter an der falschen Stelle, der dann aber doch wieder sympathisch ist oder wie ein viel zu weiter Mantel beim Vorbeigehen im Wind weht. Dann drehe ich mich um, halte einen Moment inne und liebe Mode. Wie sie mit einfachen Dingen Authentizität schafft – unprätentiös und sensibel. Auf den ersten Blick ist der Look die klassische Kombination aus Schwarz und Weiß, dann dreht sich der Kopf und die feinen Linien des Rückens geben der weißen Bluse einen Moment. Wenn man sich die Zeit nimmt.

Interview Yasmin Sewell – Être Cécile – Consultant – Kurator British Designer Collective

Sie ist eine von den Frauen, die man aus der Ferne bewundert - erstens für ihr Charisma, zweitens für ihren erfolgreichen Werdegang in der Modeindustrie und drittens für einen Style, den man wohl kaum toppen kann. Yasmin Sewell ist seit über 15 Jahren in der Branche unterwegs, sie hat als Einkäuferin gearbeitet, hat PR gemacht, ist Designerin, Consultant und Kurator. Die Liste der UNDs wird wohl mit den Jahren immer länger. Wir haben Yasmin im Rahmen des British Design Collective, welches sie bereits zum zweiten Mal kuratiert, getroffen und haben ihr die ein oder andere Frage gestellt:

Serie: UN PICCOLO VIAGGIO

Alles fängt mit einer kleinen Reise an und endet mit einer immer wieder kehrenden Sehnsucht. Italien – das Land mit intensiven Momenten, Menschen und manchmal auch mit einem Stück Lebensgefühl, an das man sich nur zu gern erinnert. In unserer Strecke für das italienische Label Benetton haben wir die Frühlingsmomente einer Stadt festgehalten und natürlich auch die aktuelle Kollektion nach unserem eigenen Stilempfinden umgesetzt:

It‘s a flat world

Wer möchte nicht mit Absätzen laufen können – ständig, immer, mit diesen ultralangen Beinen? Wäre da nicht der Absatz, der bei so einigen Hindernissen und Geschwindigkeiten des Alltags dauerhaft im Weg zu sein scheint. Die Alternative ist recht einfach – Flats müssen her. Für schnelle Schritte und einen guten Look, den wir doch alle präferieren. Flache Schuhe haben längst ihren harschen Charakter abgelegt und wie selbst die Modeschauen auf der Welt zeigen, legen auch Designer vermehrt Wert auf Komfort und Bruchsicherheit.

MBFWB: Pics & People

In den letzten Tag saß die Kamera im Anschlag um allen Impressionen so einer Modewoche gereicht zu werden. Uns laufen natürlich jeden Tag tolle Leute über den Weg, die mit ebenso tollen Looks glänzen, aber manchmal ist man einfach zu langsam oder das Bild war einfach unscharf. That happens. Nichtsdestotrotz haben wir einige schöne Momente, der letzten Tagen gesammelt.

Die Sehnsucht nach dem Schönen – Interview mit Dr. med.Gerny

Es ist kein Zeichen unserer Zeit, dass wir auf Schönheit besonderen Wert legen – Schönheitswahn gab es schon immer. Was wir allerdings als schön empfinden, hat sich im Lauf der Geschichte erheblich gewandelt. Das hat nicht nur mit verschiedenen Moden zu tun. Auch die gesellschaftliche Entwicklung hat erheblichen Einfluss darauf, was uns schön erscheint.Ich traf Dr. med. Harald Gerny - international renommierter Dermatologe und Inhaber der Med Beauty Swiss AG und des Schweizer Hautzentrums „The swiss skin center by Dr. Gerny“ beim exklusiven Re-Opening der Cell Premium Lounge by Laura Fink und sprach mit ihm über Schönheit, seine exklusive Pflegeline und den Traum nach ewiger Jugend.

Beauty: Don´t worry - B FNKY!

Mandarine, Zimt und Vanille treffen auf Bergamotte, Ylang Ylang und Magnolie. Ich freue mich immer wieder, neue, noch unentdeckte Beauty-Schätze mit dem „gewissen Besonderen“ zu entdecken. Verrückt nach Kosmetik war ich schon immer. B FNKY! klingt im ersten Moment ein wenig verrückt, betrachtet sich Frau jedoch diese junge Brand genauer, steckt weitaus mehr dahinter. Das Hamburger Label hat sich mit ganzem Herzen der Naturkosmetik verschrieben uns trägt in Sachen Nachhaltigkeit dieses am rechten Fleck. Was mich auf den ersten Augenblick überzeugt hat Gründerin Alexandra Slendebroek zu schreiben, ist ihr Ziel: Raus aus der Kräuterecke und ran an die Frau, die mit allen Sinnen aber durchaus bewusst durch´s Leben geht. Jung, urban und stylisch ist das kleine, aber sehr selektive Sortiment, bestehend aus der „Inhale Love“ und „Sky Infusion“ Serie.

Books: Dior Glamour

Es war einmal, ist der erste Schritt im Märchen. Bei Diors neuem Bildband namens „Glamour“ muss man nur den Titel betrachten um in eine andere Welt einzutauchen: Couture von 1952 bis 1962, als Fotograf Mark Shaw eng mit dem Haus zusammenarbeitete und die kleinen Details eines Luxushauses dokumentierte. Alles was er sah, angefangen vom Fitting bis zu den dramatischen Situationen vor der Show, Shaw hielt alle diese Momente fest und verpackte sie in Diors Glamour Book. Ein Bildband wie ein Manifest der Modegeschichte - 130 Bilder - großen Stars und glamourösen Roben, die Dior einen besonderen Platz in der Couture Geschichte sicherten – nicht ohne Grund, wie das Archiv von Mark Shaw beweist.

What Models do - Marta Makaj

Die Modebranche ist ein hartes Pflaster. Jeder, egal ob Designer, Modejournalist, Fotograf oder Mannequin, der sich für sie entscheidet, wird dies früher oder später spüren. Umso größer ist das Glücksgefühl, wenn man in seinem Beruf Erfüllung und Erfolg erfährt. In unserer neuen Serie „What Models do“ wollen wir euch junge Nachwuchs-Mannequins vorstellen, die bereits auf dem richtigen Weg zu diesem wohlbekannten Glücksgefühl sind.

Styling: Intimates

Vielleicht ist in dieser Woche die Rubrik „Styling“ nicht ganz so vorteilhaft gewählt, denn es geht eher ums ausziehen als ums anziehen. Schwamm drüber. Es geht eher um den Moment, wenn man an einem kalten Vorabend die Badewanne verlässt, sich einen Tee kocht und sich in frische Laken fallen lässt. Dabei wahrscheinlich ein Buch liest und in Unterwäsche und Bademantel in der warmen Wohnung wuselt. Diese Vorstellung habe ich gerade im Kopf; Frage ist nur welche Musik würdet ihr anmachen? Ideen vor!

Im Showroom von Comptoir des Cotonniers

Über den Dächern der weißen Stadt – keinen anderen Ort hätten das Label Comptoir des Cotonniers für ihren Spring/Summer Showroom wählen können. Mal abgesehen von dem Wetterchaos, welches sich von einer so wunderbaren Terrasse gleich ganz anders anfühlt – Sacré-Cœur mit wolkigem Nebelgewand auf der einen Seite und der Eiffelturm im orange-getauchten Sonnenuntergangsfeeling auf der anderen. Wirklich atemberaubend. Aber das ist ja nur der Blick. Den eigentlichen Blick hatten wir nämlich nur auf die hippiesken Models, die leise ruhig und andächtig im Showroom flanierten.

Mavi T-Shirt Contest - es gibt Gewinner

Im letzten Monat haben wir euch ermutigt weißen T-Shirts den Kampf anzusagen. Das Denim-Label Mavi hatte zu seinem ersten T-Shirt-Contest aufgerufen. Selbst wir haben uns daran beteiligt, aber da schienen andere mehr Glück zu haben. Jetzt wurden nämlich die Gewinner und ihre Prints veröffentlicht.