All tagged Bordeaux

Styling: Modern Basic

Egal wie viele Trendratgeber gerade versuchen mir Karos, Streifen und Bordeaux aufzuzwängen – nicht in dieser Woche. In der nächsten stylen wir uns wieder um Kopf und Kragen, diese jedoch steht ganz im Zeichen von Ruhe - auch kleidungstechnisch. Das überlange Herrenhemd wird als Kleid umfunktioniert und Opas alter Cardigan wird zum Kuschel-Ersatz. Die Boots sind obligatorisch und die halben Lederhandschuhe haben einen Alltags-Test verdient:

Styling: French Look with KIOMI + WIN WIN

Manchmal denkt man der französische Stile lebe nur von Basics und drei Farben: Rot, Blau und Weiß. Und da liegt man gar nicht mal so falsch, die richtige Auswahl und gute Qualitäten machen einfach den besonderen Unterschied. Die Franzosen verstehen es nun mal einfachen Dingen eine elegante Besonderheit zu verleihen. Wir haben ein deutsches Label gefunden, dass sich zum Vorsatz gemacht hat, eben diese Lieblinge zu designen: feinstes Kaschmir, leichte Seide und dazu noch moderne und klassische Schnitte vereint. Ich habe das KIOMI Sortiment mal auf den Kopf gestellt und für euch meinen französischen Lieblingslook kreiert. Et voilà:

Traditionsbewußt genießen mit Lillet

Wenn es eins gibt was die Franzosen können, dann ist es das Leben zu genießen, so als gäbe es keinen Morgen und niemals ein Ende – gutes Essen, gute Weine und nicht zuletzt das nostalgische Ambiente in dem man schwebt wie in einer Watte-Kugel anno 1850. Wir haben uns in der vergangen Woche auf eine kleine Zeitreise begeben, den Lüsten und Gelüsten der Französischen Weinkultur bzw. Aperitif-Kultur mal genauer auf den Grund zu gehen und schnell ward klar – das Traditionsgetränk Lillet ist tatsächlich in der Kultur Frankreichs verwurzelt wie kein anderes.

Französische Beauty - Muss man kaufen

Ich komme gerade aus Frankreich zurück, mental, gelandet bis ich bereits gestern Nacht, und das erste was ich noch im Halbschlaf unter meine Nase hielt und wie wild geworden aufriss, waren die Beauty-Produkte, die ich einkaufte. Ich kann mir nicht helfen, aber egal wie teuer oder günstig sie sind, sie haben diesen Zauber von der französischen Eleganz,

Lala Berlin A/W 13

Im zart-besaiteten Gaucholook greift Lala Berlin nach den Sternen. Und das kann Leyla Piedayesh wahrlich sehr gut. In jeder Saison ist ihre Show zum Bersten voll und die Front Row ist gesäumt mit überaus interessanten Persönlichkeiten aus Film, Musik und Modeindustrie. Jedes Jahr mit dabei und wohl auch größter Fan des Labels: Heike Makatsch, weiterhin wurden Nora von Waldstätten, Michi Beck, Natalia Avelon, Fritzi Haberlandt, Pheline Roggan, Jasmin Tabatabai und Christiane Paul gesichtet.

color of the week #a90d53

Die Tage werden kürzer und das Thermometer schwankt zwischen Sommer und Herbst. Es wird Zeit sich über eine Herbstgarderobe Gedanken zu machen. Wie wäre es mit dem Outfit in einem beerigem Bordeaux? Die Farbe der Woche #a90d53 ist ganz auf Herbst gepolt. Bleibt dran, morgen gibt es den Look.

Zalando Apartment

Was braucht man eigentlich, um modebegeisterte Frauen um den Finger zu wickeln? Die Frage ist ganz simpel: man nehme ein durchdesigntes Apartment, Tonnen an Soulfood und spritzige Getränke, gut platzierte Blumenarrangements, unsere Loreal Botschafterin Miriam Jacks und natürlich Kleidung, die so weit gefächert ist, dass sie den Geschmack jedes Stereotypen trifft. Et voilá, dass modische Zalando-Bloggerapartment ward geboren.

Paris: Odeeh A/W 12/13

Mit der bislang 6. Kollektion zeigen die beiden Odeeh Designer Otto Drögsler und Jörg Ehrlich, dass ihre Idee von verspielter, leicht-fallender und zugleich eleganter Kleidung für die anspruchsvolle Frau aufgegangen ist.Zu Beginn ihrer Designkarriere arbeiteten die beiden Designer noch verstärkt mit Jersey, weil sie der Meinung waren, Jersey sei ein Stoff für jede Lebenslage und besitze die Eigenschaft sich jeder Schublade zu verweigern. Sechs Saisons später hat sich Odeeh’s Catwalk von Berlin nach Paris verlagert und auch ihre Stofflichkeit hat an Extravaganz zugenommen: Crépe de Chine, Seide oder gekochte Wolle bilden die Grundlage der Herbst/Winterkollektion. Satte Töne wie Bordeaux und Purpur werden durch Grau und Schwarz neutralisiert und bekommen durch die typischen Odeeh-Prints noch mehr Lebendigkeit. Drögsler und Ehrlich ließen sich für diese Kollektion von den Jugendstilelementen der Wiener Werkstätten inspirieren. Das Interessante dabei ist, dass neben floralen Einflüssen auch Reitermotive und Wallpaperprints der 60er Jahre die Kollektion bereichern. Ein sehr untypischer Mix, der aber in seiner Gesamtheit vollends aufgeht.

Paris: Céline A/W 12/13

In kleinem elitären Kreise präsentierte eine hochschwangere Phoebe Philo ihre kommende Kollektion für das Französische Label Céline. Eine Kollektion, glasklar, sportlich, sleek und geblockt. Mehr Attribute kann man eigentlich nicht verlieren. Farben im 70er Jahre Stil treffen auf Silhouetten, die stark an die 90er Jahre erinnern, aber alles ein bisschen mehr davon. An figurbetonte Kleidung ist bei Céline im kommenden Winter nicht zu denken, ist da etwa wieder ein wenig durchatmen erlaubt? Aber diese Kollektion hat sich bereits deutlich mit der Pre-Fall Collection angedeutet, dort hat man die überdimensionalen Mäntel nämlich auch schon gesehen. In der Mainline macht Philo sie zum Headliner und legt sogar noch ein wenig nach, an den Schultern versteht sich.