All tagged Alltag

Diary: Into a blogger’s life #KW42

Ich ziehe mal wieder Bilanz der letzten Woche, und obwohl sie scheinbar zu Beginn recht easy aussah, fühle ich mich heute beinahe als hätte ich an einem Marathon teilgenommen. Ich habe es geschafft über Wochen den Grippe- und Krankheitsviren zu entkommen, in dieser Woche hat es auch mich erwischt: Für Anmerkungen, Kritik und Meinungen schalte ich euch die Kommentare frei, wer keinen Bock hat zu kommentieren, der kann mir auch sehr gerne eine Mail schreiben: katrin@metropolitan-circus.de.

Diary: Into a blogger’s life #KW41

Es kursieren viele Vorurteile übers Bloggen: Man würde alles in den A***** geschoben bekommen, man kann auf der ganzen Welt umherreisen und man muss sowie nicht richtig arbeiten. In meiner Serie: Into a blogger’s life dokumentiere ich meinen Alltag mit allen Höhen und Tiefen. Und seid gewiss, bei mir ist nicht jeden Tag Weihnachten. Für Anmerkungen, Kritik und Meinungen schalte ich euch die Kommentare frei, wer kein Bock hat zu kommentieren, der kann mir auch sehr gerne eine Mail schreiben: katrin@metropolitan-circus.de.

My Garden State - Eleonora Carisi for Zalando

Es hat etwas von Garden State oder sogar Wes Anderson – entrückt und in ein Setting geschmissen, welches Mode zeigt, Kunst beinhaltet und mit der Absurdität des Alltags spielt. Ich frage mich warum und sitze selbst im Setting und spiele mit übergroßen Zitronen, Kirschen und sehe mich selbst wie ein übergroßes Blumenbeet. Ganz einfach es macht Spaß, es macht verdammt großen Spaß mit Dingen zu spielen und Kleidung zu tragen, die viele in dieser Kombination vielleicht als absurd einstufen würden. Aber genau davon lebt Mode und unser Zeitgeist – sehen wir nicht viel zu viel Uniformität und Trends, die uns längst nicht mehr sprichwörtlich hinter dem Ofen ‘vor locken können?

It‘s a flat world

Wer möchte nicht mit Absätzen laufen können – ständig, immer, mit diesen ultralangen Beinen? Wäre da nicht der Absatz, der bei so einigen Hindernissen und Geschwindigkeiten des Alltags dauerhaft im Weg zu sein scheint. Die Alternative ist recht einfach – Flats müssen her. Für schnelle Schritte und einen guten Look, den wir doch alle präferieren. Flache Schuhe haben längst ihren harschen Charakter abgelegt und wie selbst die Modeschauen auf der Welt zeigen, legen auch Designer vermehrt Wert auf Komfort und Bruchsicherheit.

Note: Der Anzug

Komischerweise gucken wir uns seit neustem immer mehr bei den Männern ab oder habe ich nur dieses Gefühl? Der Boyfriend-Look, der Boyfriend-Shape, die Boyfriend-Friese. Geht’s eigentlich noch, überall dieses bekloppte Attribut „Boyfriend“ anzuhängen? Dem Typen gehören die Klamotten doch noch nicht einmal, geschweigen denn der Style. Den Anzug dürfen Frauen ja auch tragen ohne ein hirnrissiges Attribut anzuhängen. Und da wären wir doch gleich mal beim Punkt: der Anzug.

Einfach makellos! Serge Louis Alvarez

Über Schönheit lässt sich streiten, über Makellosigkeit ebenso. Was wir aber alle wollen, ist die Perfektion eines guten Beauty-Produkts. Da ich von Grund auf neugierig bin, was die Beauty-News betrifft, traue ich mich an das bisher noch unbekannte Label SERGE LOUIS ALVAREZ. Der schöne Franzose gehört zu den international renommiertesten Make-up Artists, der besonderen Wert und Anspruch auf die äußerst hohe Qualität seiner Produkte legt. Seine Philosophie:

JUNIOR-PR-BERATER | IN FASHION Berlin

K-MB ist eine inhabergeführte Agentur für Markenkommunikation mit Standorten in Berlin und New York. Wir vereinen kreative Public Relations mit strategischem Brand Consulting für prägende Marken der Konsumkultur. Als Kommunikationsagentur arbeiten wir für internationale Kunden aus den Branchen Mobilität, Food / Beverage, Fashion, Design, Tourismus, Entertainment und Technologie.

Im Showroom von Comptoir des Cotonniers

Über den Dächern der weißen Stadt – keinen anderen Ort hätten das Label Comptoir des Cotonniers für ihren Spring/Summer Showroom wählen können. Mal abgesehen von dem Wetterchaos, welches sich von einer so wunderbaren Terrasse gleich ganz anders anfühlt – Sacré-Cœur mit wolkigem Nebelgewand auf der einen Seite und der Eiffelturm im orange-getauchten Sonnenuntergangsfeeling auf der anderen. Wirklich atemberaubend. Aber das ist ja nur der Blick. Den eigentlichen Blick hatten wir nämlich nur auf die hippiesken Models, die leise ruhig und andächtig im Showroom flanierten.

Look: Checked in Esprit

Es ist noch so lange her, da haben wir euch den Imagewandel der fast vergessenen Marke Esprit quasi unter die Nase gerieben, seither höre ich an allen Ecken Esprit, Esprit. Was ist da los fragen wir uns und haben die Stücke der aktuellen Fashion-Collection mal selbst ausprobiert. Ein neues Kreativ-Team vermag es durchaus Wunder zu bewirken, und denke ich selbst zurück, wäre ich noch vor einem Jahr niemals auf den Gedanken gekommen, mal näher im Esprit-Sortiment zu stöbern. Und da hing er dann, ein dunkelgrüner, karierter Anzug: es dauerte keine fünf Minuten und mein Look stand – stylisch, modern und absolut alltagstauglich.

Styling: Modern Basic

Egal wie viele Trendratgeber gerade versuchen mir Karos, Streifen und Bordeaux aufzuzwängen – nicht in dieser Woche. In der nächsten stylen wir uns wieder um Kopf und Kragen, diese jedoch steht ganz im Zeichen von Ruhe - auch kleidungstechnisch. Das überlange Herrenhemd wird als Kleid umfunktioniert und Opas alter Cardigan wird zum Kuschel-Ersatz. Die Boots sind obligatorisch und die halben Lederhandschuhe haben einen Alltags-Test verdient:

Day Spa: FreiRaum Spa und Fitness Lounge München

Carpe diem Die Welt gehört dem, der sie genießt.

Bereits Anfang des 18. Jahrhunderts erkannte der italienische Dichter Giacomo Leopardi wie wichtig es ist, sich ab und zu mal eine Auszeit vom Alltag zu gönnen.

Eigentlich sollte das Leben doch so sein: mit vollem Einsatz gelebt, mit ganzer Kraft gefühlt, nie nur auf Sparflamme gekocht. Eigentlich. Aber dann gibt es diese Phasen, in denen ist man so schwungvoll wie eine Weinbergschnecke. Alle Aufgaben sind anstrengend, man ist verspannt, hat zu viel gearbeitet und am liebsten würde man sich abends aufs Sofa packen und eines tun: gar nichts. Die Liste der Kraftkiller lässt sich noch lange fortsetzen. Bevor mir noch zehn weitere Saboteure einfallen, die meine Tatkraft schwächen, heißt es handeln: Ich will mehr Energie – Jetzt sofort!

Interview: Mademoiselle Berry!

Vor knapp einer Woche haben wir die Veranstaltung „Lillet En Soirée präsentiert Berry in Hamburg“ angekündigt. Nun möchten wir allen die es nicht geschafft haben bei dem exklusiven Event in der Hansestad dabei zu sein, einen kurzen Rückblick geben und euch von dem spannenden Interview mit der charmanten Chanteuse Berry berichten.

Biotherm Eau Océane

Die Kraft des MeeresWas könnte belebender sein als die kraftvolle, frische Energie des Ozeans? Die Berührung mit dem Element Wasser als eines der reinsten Elemente in der Natur. Die Weite und Frische des Ozeans löst in vielen von uns ein Gefühl des Wohlbefindens aus, schon allein der Anblick kann die Stimmung verbessern und dem Körper zusätzlich Energie schenken.

For the coolest mum of all

Die Zeiten sind vorbei an denen die Mütter am Herd stehen und Trübsal blasen. Sie gehen arbeiten, sehen cool aus und haben das wichtigste immer dabei: Kinder. Die kleinen verbreiten Lebensfreunde und machen ihre Mütter frei, schön uns selbstbewusst. Die Perfektion der Singlejahre wird durch unkonventionelles Chaos abgelöst und natürliche Schönheit wird zur Selbstverständlichkeit. Die coolen Muttis nennen das Rock’n’roll und leben diese Freude Tag für Tag.